Nasenbluten bei Kindern: Ursachen und schnelle Hilfe

Nasenbluten bei Kindern: Das musst du wissen

Nasenbluten bei Kindern ist keine Seltenheit und oft reicht nur eine Kleinigkeit und das Kind blutet. Doch was tun, wenn plötzlich Blut aus der Nase fließt?

Mädchen hat Nasenbluten
Was du über Nasenbluten wissen musst. ©Unsplash/parinyabinsuk

Nasenbluten bei Kindern: Ursachen

Im vorderen Teil der Nase treffen gleich mehrere Blutgefäße aufeinander, deshalb entstehen hier auch laut HNO-Ärzte im Netz 90 Prozent aller Blutungen. Wenn diese feinen Gefäße in der Nasenschleimhaut in irgendeiner Art verletzt werden, entsteht Nasenbluten. Da reichen schon Kleinigkeiten wie kräftiges Schnäuzen, eine trockene Schleimhaut, ein Stoß beim Toben oder wenn dein Kind in der Nase bohrt. Die gute Nachricht: Nasenbluten bei Kindern ist in den meisten Fällen völlig harmlos.

Nasenbluten bei Kindern stoppen

#1 Aufrecht sitzen
Wenn dein Kind sich hinlegt, hat das einen höheren Blutdruck im Kopf zur Folge. Dadurch erhöht sich der Druck in den Äderchen – die Blutung lässt sich noch schwerer stoppen.

#2 Kopf nach vorne
So kann das Blut nach vorne aus der Nase fließen. Legt dein Kind den Kopf in den Nacken, besteht die Gefahr Blut zu schlucken, was zu Übelkeit und Brechreiz führen kann.

#3 Nagelflügeldruck und Kälte kann Nasenbluten stoppen
Durch das Zusammendrücken der Nasenflügel klemmst du die feinen Äderchen in der Nase ab. Lege deinem Kind einen Eisbeutel oder ein feuchtes Handtuch in den Nacken. Die Kälte sorgt dafür, dass sich die Gefäße zusammenziehen, so kannst du schneller das Nasenbluten stoppen.

Video-Empfehlung

Nasenbluten bei Kindern: Wann solltest du zum Arzt gehen

Hat dein Kind nach 15 Minuten immer noch Nasenbluten, solltest du dringend zum Arzt gehen. Dies gilt auch wenn du glaubst, dass die Nase deines Kindes gebrochen ist oder dein Kind Atembeschwerden hat.

Nasenbluten bei Kindern vorbeugen

Sprays und verschiedene Salben halten die Nasenschleimhäute deines Kindes feucht. Zusätzlich kannst du im Kinderzimmer einen Luftbefeuchter aufstellen. Bei Kindern, die häufiger Nasenbluten haben, können die Blutgefäße in dem vorderen Teil der Nase verödet werden.

Wichtig ist auch, dass dein Kind nicht gleich wieder herumtobt. Auch wenn Nasenbluten bei Kindern als eine kleine, nicht bedenkliche Wunde gilt, muss sie doch richtig verheilen.