„Sie ist aber füllig. Was wiegt sie?“: Mutter wehrt sich in Facebook-Post

„Sie ist aber füllig. Wie viel wiegt sie?“: Darf man das Gewicht eines anderen Kindes kommentieren?

Ist es ok, eine andere Mutter auf das Gewicht ihres Kindes anzusprechen? Mit dieser Frage hat sich Danielle Sherman-Lazar nach einer Unterhaltung mit einer Nanny beschäftigt und eine klare Antwort darauf gefunden.

Baby liegt auf weißes Decke
Darf man das Gewicht eines anderen Kindes kommentieren? ©Unsplash/freestocks.org

„Ja, mein kleines Mädchen war in Hörweite.“

Stell dir vor, du unterhältst dich auf dem Spielplatz mit der Nanny eines anderen Kindes und plötzlich wirst du gefragt, was denn dein Kind wiegen würde, denn es sei ja ganz schön füllig. Genau das ist der amerikanischen Bloggerin und Buchautorin Danielle Sherman-Lazar passiert. In einem emotionalen Facebook-Post schreibt sie darüber, warum es nicht okay ist, das Gewicht eines anderen Kindes zu kommentieren.

„‚Sie ist aber füllig. Wie viel wiegt sie?‘. Diese Frage wurde mir von der Nanny eines kleinen Mädchens im Sommerlager meiner Tochter gestellt. Ja, mein kleines Mädchen war in Hörweite. Genau daneben“, beschreibt die Mutter die Situation, die Auslöser für diesen Post war.

She’s so big. How much does she weigh?”This was a question I was asked today by a little girl’s nanny in my daughter’s…

Gepostet von Living A FULL Life am Dienstag, 16. April 2019

Der Kommentar war keine böse Absicht

Auch wenn Sherman-Lazar sich sicher ist, dass die Frau keineswegs die Absicht hatte, gemein zu sein, bittet sie ihre Leser eindringlich:

„Bitte, bitte, bitte, kommentiert niemals das Gewicht meines oder irgendeines anderen Kindes, und vor allem, macht es nicht vor dem Kind.“

Ja, ihre Tochter habe noch Speckröllchen an den Armen, allerdings sei sie eben auch erst zwei Jahre alt. „Ich habe gehört, dass die weggehen, wenn die Babys beginnen, zu laufen, aber die meiner Tochter blieben, wo sie waren. Sie hat drei Röllchen. Es waren einmal sechs, aber inzwischen sind wir runter auf drei“, so Danielle.

 

Video-Empfehlung

 „Ihr Gewicht bestimmt nicht ihren Wert.“

Die Mutter glaubt zwar, dass ihre Tochter noch zu jung gewesen sei, um den Kommentar wirklich zu verstehen, aber „sie hat zwei Ohren, die sehr gut funktionieren. Sie bekommt sehr viel von ihrer Umwelt mit und wiederholt sehr viel. Ich möchte aber nicht, dass diese Worte jemals von ihr wiederholt werden.“ Auf die Frage, wie viel ihre Tochter, denn nun wiege, hat Danielle, die selbst einmal an einer Essstörung litt, die einzig richtige Antwort:

„Sie ist gesund, sie ist glücklich und sie ist perfekt. Ihr Gewicht bestimmt nicht ihren Wert.“

Pulling me out of the brinks when I was down, at my worst, deep in the rabbit hole—gorged in there more than a rabbit in…

Gepostet von Living A FULL Life am Donnerstag, 1. Juni 2017

Ihre Leser unterstützen sie

Das Internet und ihre Community reagiert mit ausschließlich positiven Kommentaren. Eine Userin schreibt: „Ich liebe diesen Post und das Foto!“ Eine andere Nutzerin kommentierte: „Es tut mir leid, dass andere Menschen so bescheuert sein können. Sie ist wunderschön!“

Übrigens: Wie Danielle unter dem Post, der im Juli 2018 zum ersten Mal gepostet wurde, schreibt, sind die Speckröllchen ihrer Tochter mittlerweile verschwunden und sie würde sie sehr vermissen.