U10 Untersuchung: freiwillige Zusatzvorsorge im Grundschulalter

Kind sitzt mit einen Heft am Boden
Was wird bei der U10 untersucht?
© Bigstock/ Maria Sbytova

Nach der U9 kommt eigentlich erst die J1 – um die Lücke zwischen den beiden Untersuchungen zu schließen und Lernschwächen bei Kindern früh zu erkennen, gibt es die U10.

Wann findet die U10 Untersuchung statt?

Die U10 findet im Alter von sieben bis acht Jahren statt. Durch die zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen U10 und U11 soll die Lücke zwischen der U9 (mit 5 Jahren) und der J1 (mit 12 bis 14 Jahren) geschlossen werden.

: Ist die U10 Pflicht?

Kinderärzte empfehlen zu den ‚normalen‘ Vorsorgeuntersuchungen zusätzlich auch die U10, U11 und J2. Dabei handelt es sich jedoch nur um eine Empfehlung, also keine Pflicht.

Tipp: Wann danach die nächste U-Untersuchung bei euch ansteht, kannst du mit diesem Rechner schnell überprüfen. Gib dafür den Geburtstag deines Kindes ein und mit einem Klick berechnet dir der U-Untersuchungsrechner, in welchem Zeitraum die nächste Vorsorgeuntersuchung stattfinden sollte.

Rechner für U-Untersuchungen

Geburtstag des Babys:

Was wird bei der U10 untersucht?

Körperliche Untersuchung

Routinemäßig findet bei der U10 wieder eine körperliche Untersuchung statt. Dein Arzt misst Größe und Gewicht deines Kindes und überprüft unter anderem:

Atmung und Lunge
Beweglichkeit/Gelenke
Haut
Nerven
Knochen
Augen und Ohren
Herz und Kreislauf

Geistige, soziale und emotionale Entwicklung

Schwerpunkt bei der U10 ist die Untersuchung der geistigen, sozialen und emotionalen Entwicklung deines Kindes. Es ist vor kurzem in die Schule gekommen – Entwicklungsstörungen wie beispielsweise Lese-Rechtschreib-Rechenstörungen zeigen sich oft erst jetzt. Auch Verhaltensstörungen wie ADHS werden in manchen Fällen erst nach dem Schulanfang deutlich.

Durch Fragen an dich und dein Kind überprüft der Arzt die Situation in der Schule und zu Hause. Er achtet dabei auf Anzeichen von Ängsten oder anderen Problemen. Außerdem bekommst du einen Fragebogen, den die Lehrer deines Kindes ausfüllen sollen.

Wichtig ist, dass du Probleme direkt ansprichst – dein Kind nimmt bestimmte Dinge vielleicht nicht als ‚Problem‘ wahr. Dazu gehören zum Beispiel:

  • motorische Beschwerden
  • Probleme beim Lesen, Schreiben oder Rechnen
  • Konzentrationsstörungen
  • andauernde Unruhe

Werden Entwicklungsstörungen erkannt oder vermutet, kann dein Arzt passende Therapien und Fördermaßnahmen empfehlen oder dich zu einem entsprechenden Facharzt weiterleiten.

Weil Entwicklungsverzögerungen früh erkannt und behandelt werden können, empfehlen Ärzte die U10 dringend als freiwilligen Untersuchung, die Ärzte trotzdem dringend als freiwillige Vorsorgeuntersuchung.

Impfungen bei der U10

Die U10 ist ein guter Zeitpunkt, den Impfstatus deines Kindes zu überprüfen und gegebenenfalls fehlende Impfungen nachzuholen.

: diese werden empfohlen

Beratung und Information

Bei der U10-Untersuchung klärt dich dein Arzt über wichtige Themen wie ausreichend Bewegung und gesunde Ernährung auf. Besprochen wird außerdem:

  • verantwortungsbewusster Medienkonsum
  • UV-Schutz im Sommer
  • Stressbewältigung
  • Unfallvermeidung
  • Gewaltprävention

Natürlich kannst du zur Untersuchung auch eigene Fragen mitbringen – dein Arzt beantwortet sie dir gerne.

Wer bezahlt die U10?

Im Gegensatz zu den anderen U-Untersuchungen wird die U10 nicht von allen gesetzlichen Krankenkassen erstattet. Frage hier am besten vorher bei deiner Kasse nach, ob die Kosten für die Untersuchung getragen werden.

Grafik: U10 Untersuchung

© TargetVideo

Quellen