Jenny Elvers will mit 46 nochmal Mama werden

Jenny Elvers will mit 46 nochmal Mama werden

Gibt es eine Zeit, ab der man nicht mehr Mutter werden sollte? Für Jenny Elvers nicht, denn sie wünscht sich mit 45 noch ein Kind. Und Deutschland diskutiert: Ist man mit 46 zu alt, um nochmal Mama zu werden?

Schwangere Frau steht auf einer Wiese
Gibt es ein "zu spät" beim Kinderkriegen? © Bigstock / www.BillionPhotos.com

„Ich will nochmal Mutter werden!“

In einem Interview mit der Zeitschrift Closer verriet sie: „Ich hätte gerne weitere Kinder gehabt – und habe diesen Wunsch auch noch nicht vollends aufgegeben.“ Aus einer Kurzzeitbeziehung mit dem ehemaligen „Big Brother“-Star Alex Jolig (55) hat Elvers einen Sohn, Paul (17). Dieser ist auch der Grund für ihren weiteren Kinderwunsch. „Ich bin mit Leib und Seele Mama und mein Sohn zeigt mir auch immer, dass ich diese Rolle immer gut ausgefüllt habe. Mit seinem Erwachsenwerden ändert sich alles. Und da frage ich mich schon: Hätte ich doch noch mehr Kinder bekommen sollen?“

„Das Baby muss ja nicht aus meinem Bauch rauskrabbeln.“

Dabei steht die Schauspielerin kurz vor ihrem 46. Geburtstag. Doch das ist für sie kein Hindernis: „Das Baby muss ja nicht aus meinem Bauch rauskrabbeln. Es geht mir nicht direkt um die Schwangerschaft an sich. Vielleicht kann ja auch der Mann ein Kind mit in die Beziehung bringen. Oder man setzt sich mich dem Thema Adoption auseinander.“

„Den Mann zu den Plänen gibt es noch nicht.“

Und ein weiteres Hindernis stellt sich Elvers in den Weg: Momentan ist sie single! „Ja, stimmt. Den Mann zu eventuellen Plänen gibt es da noch nicht.“ Gibt sie in dem Interview zu. Doch sie nimmt es mit Humor: „Da bin ich im Moment offen für Angebote.“

Video-Empfehlung

Gibt es ein Zeitlimit für einen Kinderwunsch?

Jenny Elvers wäre nicht die erste, die sich in späteren Jahren noch ein Kind bekommt: Die ARD-Moderatorin Sandra Maischberger wurde mit 40 zum ersten Mal Mutter, die US-Schauspielerin Halle Barry war bei der Geburt ihres Sohnes 47 Jahre alt und die italienische Rocksängerin Gianna Nannini brachte mit 54 Jahren ihr erstes Kind zur Welt.

Doch sind auch immer Risiken für die Gesundheit des Kindes und der Mutter mit einer Schwangerschaft 40plus verbunden. Das Risiko für schwere Komplikationen in der Schwangerschaft und bei der Geburt steigt um fast sechs Prozent, wenn die Mutter über 50 Jahre ist. Ist das Risiko also zu hoch oder sollte das jede Frau selbst für sich entscheiden? Wir wollen eure Meinung wissen: Stimmt ab!