Brandgefahr: So gefährlich sind trockene Christbäume

Brandgefahr: So gefährlich sind trockene Christbäume

Dieses Video zeigt, wie gefährlich ausgetrocknete Christbäume wirklich sind. Ein Schock: In nur wenigen Sekunden brennt der Baum lichterloh und dann die ganze Wohnung.

Kleinkind steht vor Weihnachtsbaum
So schnell kann der Weihnachtsbaum zur Feuerfalle werden © Unsplash / Jared Lind

So gefährlich sind ausgetrocknete Weihnachtsbäume

Ein Glück, dass dieses Video nicht in einer echten Wohnung entstanden ist. Die US-amerikanische National Fire Protection Association hat diese Szene in einem geschützten Raum und unter Beobachtung der Feuerweh nachgestellt. Doch der Baum ist echt. Es ist ein handelsüblicher Christbaum, wie er jetzt bei jeder Familie im Wohnzimmer steht.

 

Dann wird ein kleines Feuer entzündet. Schon das Licht einer kleinen Kerze genügt und der ganze Baum brennt in wenigen Sekunden lichterloh. Nach circa zehn weiteren Sekunden schlagen die Flammen auch auf die umliegenden Möbel über. Wie katastrophal der Brand ist, wird im Video deutlich.

Weihnachtsbäume immer wässern!

Leider passieren diese Unfälle jedes Jahr aufs Neue. Die trockene Luft in beheizten Räumen trocknet die Nadelbäume schnell aus und macht sie extrem leicht entflammbar. Daher raten die National Fire Protection Association und auch die Feuerwehr in Deutschland dringend dazu, Christbäume regelmäßig zu wässern. So trocknen sie weniger schnell aus, was der zweite Versuchsaufbau im Video zeigt. Die Brandgefahr sinkt durch diese einfache Maßnahme enorm.

Wir wollen damit keine Angst schüren, aber es ist wichtig, darauf aufmerksam zu machen.