Bookmark

Christkind oder Weihnachtsmann?

Christkind oder Weihnachtsmann – wer bringt denn nun die Geschenke? Wir klären das große Weihnachtsmysterium!

Christkind oder Weihnachtsmann? Die Frage spaltet viele an Weihnachten.
Christkind oder Weihnachtsmann? Die Frage spaltet viele an Weihnachten.
© Unsplash / Caleb Woods

Christkind oder Weihnachtsmann?

Wer bringt denn nun die Geschenke? Christkind oder Weihnachtsmann? Lies hier, woher die beiden Traditionen kommen und entscheide dich dann selbst…

 

Das Christkind

Der Name lässt vermuten, dass es sich um das Jesuskind in der Krippe handelt. Doch diese Annahme ist umstritten! Indirekt hat Martin Luther das Christkind ins Spiel gebracht. Er lehnte die Heiligenverehrung der katholischen Kirche mit seinem neuen protestantischen Glauben ab. Daraus ergab sich das Problem, dass das Schenken am Nikolaustag (zurückzuführen auf den heiligen Nikolaus) nicht mehr akzeptabel war. Statt dessen wurde von Martin Luther das Christkind eingeführt, welches nun statt am 6. Dezember in der Nacht vom 24. auf den 25. Dezember die Geschenke brachte. Dieser Brauch setzte sich dann im 20. Jahrhundert auch bei den Katholiken durch. Auf Bildern wird das Christkind meist als mädchenhafter Engel dargestellt. Das Christkind steht symbolisch für die Kinder, die dem Jesuskind Geschenke an die Krippe brachten. Für andere symbolisiert das Christkind auch Jesus, der vom Himmel steigt und den Kindern Geschenke bringt.

Christkind oder Weihnachtsmann? Die Suche geht weiter:

Video-Empfehlung

Der Weihnachtsmann

Um es vorweg zu nehmen: Der Weihnachtsmann ist keine Erfindung von Coca-Cola – verdankt dem Konzern aber viel seiner Popularität! Zwar wurde diese Figur für einen Werbefeldzug der Getränkefirma entliehen, doch liegt der Ursprung des Weihnachtsmannes viel weiter zurück. Schon lange zuvor existierte im nordöstlichen Europa eine Gestalt, die mit Rute (Symbol für Fruchtbarkeit) und Nüssen (gehaltvolle, haltbare Nahrung) die Menschen auf den Winter vorbereitete. Dieser bärtige Mann mit braunem (!) Winterpelz fuhr auf einem Rentierschlitten und wohnte in Lappland. Vermutlich verbinden sich in dieser Gestalt Elemente aus den nordischen Göttern Thor und Balder.

Im „Struwelpeter“ (1844 veröffentlicht) wird der Nikolaus in rot-weißer Robe dargestellt, hieraus entstand vermutlich das Bild des rot-weiß gekleideten Weihnachtsmannes. Eine weitere Theorie, warum wir uns den Weihnachtsmann heute so vorstellen, dreht sich um die Zeichnung des Karrikaturisten Thomas Nast der 1863 einen Mann mit Rauschebart und Pfeife skizzierte, der im Schlachtfeld Soldaten beschenkt.

Coca-Cola und der Weihnachtsmann

Und wie kommt da Coca-Cola ins Spiel? Die SZ schreibt: „1931 wird seine Weihnachtsfigur endgültig unsterblich: Der führende Hersteller für zuckerhaltige Getränke nimmt dem Weihnachtsmann die Pfeife aus der Hand und ersetzt sie durch eine Brause-Flasche. Prost, Weihnachtsmann!“

Erst 1931 zeichnete ein norwegischer Cartoonist für eine Coca-Cola Kampagne den uns bekannten Weihnachtsmann mit dem Gesicht eines pensionierten Konzern-Mitarbeiters. Sicher trug auch diese Kampagne zu seiner Popularität bei.

Christkind oder Weihnachtsmann? Wir werden uns nicht einig!

Also, was sagst du: Christkind oder Weihnachtsmann? Wer bringt die Geschenke an Weihnachten? Letztendlich ist es deine ganz persönliche Entscheidung, mit welchen Traditionen du dein Kind aufwachsen lässt. Und wenn ihr euch so gar nicht einig werden könnt, ob Christkind oder Weihnachtsmann die Kinder beschenken sollen, einigt euch doch auf die Tradition, die dort, wo ihr wohnt, am üblichsten ist. Dann gleichen die Geschichten aus Kindergarten und KiTa auch mit denen daheim.

Und das Wichtigste an Weihnachten sind ja auch nicht die Geschenke, sondern dass die ganze Familie zusammenkommt und das Fest der Liebe feiert. Da ist die Frage „Weihnachtsmann oder Christkind“ dann vielleicht auch nicht mehr so wichtig.



Quellen:

Thomas Olivie: Der Mann, der den Weihnachtsmann erfand. sueddeutsche.de vom 24. Dezember 2013, abgerufen am 11.12.2018

Ina Mersch: Christkind oder Weihnachtsmann? ARD.de vom 22.12.2017, abgerufen am 11.12.2018