Bookmark

Waldbrand durch Gender-Reveal-Party: Paar droht Gefängnis

© Pexels / Pixabay

Ein Paar aus Kalifornien entfachte bei einer Gender-Reveal-Party einen Waldbrand. Der richtete verheerende Schäden an. Die Eltern müssen sich nun vor Gericht verantworten.

Gender-Reveal mit Pyro-Technik

Bei sogenannten Gender-Reveal-Partys wird feierlich das Geschlecht des Babys verkündet. Oft werden dazu Luftballons oder ähnliches mit rosa oder blauem Konfetti gefüllt und dann vor den Partygästen zerplatzt. Ein Ehepaar aus Kalifornien entschied sich dafür, eine farbige Rauchbombe zu zünden.

Flächenbrand ausgelöst

Wie die Staatsanwaltschaft von San Bernadino in Kalifornien mitteilte, löste eben diese Rauchbombe einen Flächenbrand aus. Der erstreckte sich über 90 Quadratkilometer.

Rund 500 Feuerwehrleute waren bei der Brandbekämpfung im Einsatz. Ein Feuerwehrmann kam dabei ums Leben. Tausende Einwohner mussten ihre Häuser verlassen. Mehrere davon wurden durch den Brand zerstört.

Warnung ausgesprochen

Aufgrund einer erhöhten Waldbrandgefahr wurde zuvor eine Warnung seitens der Behörden ausgesprochen. Der fahrlässige Umgang mit Feuer werde strafrechtlich verfolgt.

Ehepaar droht Gefängnisstrafe

Das Ehepaar muss sich nun wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht verantworten. Sie plädieren aber auf „nicht schuldig“. Wenn der Richter das Paar für schuldig erklärt, müssen die beiden mit einer Gefängnisstrafe rechnen.

Quelle

Top