Sie ist Mutter, deswegen fliegt sie von der Hochzeit

Sie ist Mutter, deswegen fliegt sie von der Hochzeit

Kinderfreie Hochzeit: Weil sich ein geladenes Paar daran nicht halten wollte, flog es mit seinen beiden Kindern kurzerhand von der Party. Unverschämt oder gerechtfertigt?

Mädchen und Junge als Gäste auf einer Hochzeit
Ist das schon kinderfeindlich? ©Bigstock/Rawpixel.com

Kinderfreie Zone: Braut will eine Hochzeit ohne Kinder

Für große Aufregung sorgt im Moment die Geschichte einer Braut und ihrer kinderfreien Hochzeit. Wie die Frau anonym auf der Online-Plattform „Reddit“ schreibt, habe sie ihre Hochzeitsgäste auf der Einladung deutlich darauf hingewiesen, dass ihre Hochzeit eine „kinderfreie Veranstaltung“ werden solle.

Dieser Bitte sind alle Gäste nachgekommen – abgesehen von einem langjährig befreundeten Pärchen. Sie sind mit ihrem Kleinkind und Baby gekommen. Die Braut erklärt in ihrem Post, sie habe zunächst versucht, das zu ignorieren, haben dann aber doch ihren „Wedding Planner“ gebeten, die Situation zu klären. Wie geht die Geschichte weiter? Das Paar weigerte sich die Feier zu verlassen. Die Begründung der Eltern: Sie wären in der Lage, sich so um ihre Kinder zu kümmern, ohne dass sie andere Gäste stören würden. Die kleine Meinungsverschiedenheit zwischen der Braut und dem Paar lief endgültig aus dem Ruder, als sich auch noch der frisch gebackene Ehemann einmischte. Es wurde laut, bis die Familie letztendlich die Hochzeit verlassen hat.

Auf Reddit gesteht die Braut, dass ihr die ganze Situation im Nachhinein durchaus peinlich sei. Vor allem, weil sie erfahren habe, dass einige der Familienmitglieder ihre Reaktion für unangemessen hielten. Darum fragt sie nun das Internet: „Bin ich ein Ar***loch weil ich ein Paar hinaus geworfen habe, die ihre Kinder zu meiner kinderfreien Hochzeit mitgebracht haben?“

Video-Empfehlung

Richtig oder falsch: Das Internet ist sich uneinig

Das Internet ist sich nicht ganz einig und so fielen die Reaktionen auf den Rausschmiss der Familie sehr gemischt aus.

„Ich verstehe, dass bei einer Hochzeit die Braut und der Bräutigam im Vordergrund stehen sollen, aber wenn du keine Kinder dort haben willst, solltest du keine Eltern einladen. Einige kriegen auch nicht so einfach einen Babysitter.“, schreibt eine Nutzerin.

Ein anderer User schlägt sich auf die Seite der Braut und kommentiert: „Wenn es ausdrücklich auf der Einladung stand, brauchst du dich nicht schuldig zu fühlen. Ich hätte sie auch gebeten zu gehen.“