Wie ein Restaurantbesuch zu einem epischen Drama wurde

Wie ein Restaurantbesuch zu einem epischen Drama wurde: Eine Mutter erzählt.

„Das war ein gemütlicher Abend!“ – Sätze, die nur kinderlose Paare nach einem Restaurantbesuch sagen. Unsere Autorin Jenn Knott beschreibt hier einen typischen Restaurantbesuch mit ihrer Familie – und was soll man sagen? Es ist ein Drama in vielen verschiedenen Akten und vielen angekauten Pommes…

Kinder essen in einem Restaurant Pizza und Pasta
"Jetzt benehmt euch mal, wir sind in einem Restaurant!" - Ein Satz, der Kinder meist nur wenig beeindruckt. © Bigstock / EvgeniiAnd

Szene: Ein typisch deutsches Restaurant. Am Freitag Abend um 18.30 ist der Raum schon ziemlich voll. Eine nett aussehende, aber unauffällige Großfamilie sitzt in der Ecke der gemütlichen Stube.

Mama: Ok Kinder, was wollt Ihr essen?

5-Jährige Hanna: Schnitzel! Mit Pommes!

Mama: Nein, nehmen wir lieber Nudeln mit Gemüse und einen kleinen Salat.

2-Jährige Raphi: Pommes!

Papa: Komm, lass sie Schnitzel essen. So oft sind wir nicht im Restaurant.

Opa: Lass sie mal was Ungesundes haben! Das schadet doch nicht.

Mama: Sie haben heute Nachmittag schon Kuchen gehabt. (Seufzt) Na gut, dann Schnitzel.

Sie klappt die Karte resigniert zu. Die Kellnerin kommt, nimmt die Bestellung auf.

Hanna: Mama, wo ist mein Kinderbier?

Mama: Deine Apfelschorle kommt gleich.

Raphi: La la, LA LA!

Papa: Nicht so laut, bitte.

Kinderloser Onkel: Die sind wie kleine, komische Betrunkene.

Noch kinderlose Tante: Komm, das sagt man nicht.

Papa: Doch, doch, kann man schon sagen.

Die Getränke kommen an. Die Kleine schreit lauthals, weil die Schwester zuerst aus der großen Apfelschorle trinkt. Sie greift nach dem Glas.

Raphi: MÄÄHHH!

Hanna: Meins!

Sie schiebt das Glas ruppig aus der Reichweite der Kleinen, schüttet dabei einen Viertel des Saftes auf den Tisch. Oma springt mit einer Serviette auf.

Mama: Hanna!

Oma: Nicht so schlimm!

Papa: Lass sie auch trinken!

Er gibt Raphi das große Glas. Sie nimmt es mit zu viel Schwung, kriegt noch ein Drittel der Schorle auf die Brust.

Raphi: MÄÄHHH!

Mama: Herrgott auf’m Knäckebrot, Kinder! Muss das alles so schwierig sein?

Mama nimmt die Kleine mit um ein trockenes Oberteil anzuziehen. Inzwischen malen die Oma und Tante mit Hanna mit Wachsmalstiften. Ein großer roter Strich erscheint plötzlich auf dem schönen hellen Holz der Tischplatte.

Papa: Na toll!

Oma: Nicht so schlimm!

Das Essen kommt gleichzeitig mit Mama und Raphi.

Raphi: Pommes!

Papa: Wartet, es ist alles noch heiß.

Er schneidet das Schnitzel, teilt die Pommes auf. Hanna steckt sofort ein riesiges Stück Schnitzel in den Mund, spuckt ihn etwas zerkaut wieder aus.

Video-Empfehlung

Mama: Das ist zu groß! Die Stücke sehen selber aus wie Teller…

Hanna: Heiß!

Mama & Papa: Dann warte halt!

Die kleine Raphi frisst die ganzen Pommes auf, schiebt den Teller mit dem übrigen Schnitzel weg.

Mama: Du kannst nicht nur Pommes essen.

PPPFFFF! Da geht etwas in die Hose.

Mama: Nein Raphi, bitte. Ich hab noch nichts gegessen.

Raphi: Kacki!

Hanna gackert wie ein Huhn mit vollem Mund. Der Onkel riecht mal in die Luft.

Kinderloser Onkel: Pfui, was füttert ihr dem Kind?

Die beiden verschwinden noch mal in den Wickelraum.

Hanna: Papa, dürfen wir noch mal Pommes?

Papa: Nein, die Mama erlaubt das nicht.

Nach fünf Minuten ist die Mama wieder da.

Mama: So, jetzt bin ich dran!

Als sie endlich eine Gabel in den Mund steckt, ziehen beide Kinder die Hosen runter.

Hanna: Schau, Mama! La, la la la!

Raphi: La la!

Papa zieht ruppig die Hosen wieder hoch.

Papa: Seid ihr Affen im Zoo, oder was?

Die Kinder heulen lauthals. Mama ruft zur Bedienung.

Mama: Noch eine Portion Pommes, bitte!

Die Oma versucht es, aber die Kleinen lassen sich kaum trösten.

Onkel: Komm Raphi, iss was!

Er schiebt einen riesen Löffel von Knödel in den heulenden Mund rein. Vier Sekunden lang gibt’s Ruhe, und dann…BLARK! Sie kotzt den Knödel und auch Reste von Pommes auf einen Teller aus.

Mama & Papa: NEIN!

Onkel: Ach du Scheisse!

Raphi schreit wie ein verwundetes Tier. Das ganze Restaurant wird still. Mama und Papa lassen ihr Essen stehen, packen zusammen. 

Oma & Opa: Fahrt einfach. Wir zahlen.

Mama: Erinnerst du dich an die Zeit, wo wir keine Kinder hatten?

Papa: Kaum noch.

Die Tante schlägt dreimal ihr Glas mit dem Löffel, um eine Rede zu halten.

Noch kinderlose Tante: Wartet! Eine Ankündigung!

Alle sind ganz kurz leise.

Tante: Äh, wie soll ich das sagen…ich bin schwanger!

Oma: Hui!

Onkel: Was?!

Mama & Papa: Viel Glück, ihr Trottel!

Sie verlassen den Raum mit den Kindern, als die werdenden Eltern und Großeltern etwas verdattert anstoßen.

ENDE