Bookmark

Ab 19:30 Uhr macht diese Mama nichts mehr für ihre Familie

Die australische Bloggerin Constance Hall ist gerade in aller Munde. Warum? Weil die siebenfach-Mama einfach beschlossen hat, dass auch Mütter einen Feierabend brauchen. Damit gerät sie ganz schön in die Kritik.

Einfach mal die Füße hochlegen
Einfach mal die Füße hochlegen
© Unsplash/ Bruno Ververa

Ab 19:30 Uhr rührt sie keinen Finger mehr

Jede Mama weiß, dass Mama-sein mehr als nur ein Vollzeit-Job ist. Schließlich ist man immer 24 Stunden am Tag Mama und krabbelt auch um ein Uhr morgens noch ins Bett des Nachwuchses, wenn dieser mal wieder nicht schlafen kann. „Nicht mit mir!“ dachte sich die Bloggerin Constance Hall. Ab 19:30 Uhr ist bei ihr Schluss!

„Ich bin nicht dein Sklave“

Laut einem Blogbeitrag auf „Mamamia“ wird sagt sie folgendes zu ihren Kindern, wenn bei ihr Feierabend ist: „Alles was du brauchst, was kein Notfall ist, kannst du selbst erledigen. Ich bin nicht deine Mutter, und ich bin eigentlich auch gar nicht hier. Ich bin nicht dein Sklave, ich bin nur eine Frau, die noch vor einer Stunde deinen Hintern abgeputzt hat, ab jetzt aber Wein trinkt und mit ihrer Schwester am Telefon plaudert“.

Ganz schön hart! Finden auch viele User im Internet und kritisieren die Mutter, die auf Instagram über 420 Tausend Follower hat. Aber es gibt auch Zustimmung im Netz: das würde Kindern helfen selbständig zu werden und auch der Mama Raum geben sich nicht nur als Mutter zu sehen.