"Wann kommt Baby Nummer 2?" Warum mich diese Frage nur noch nervt

„Wann kommt denn Baby Nummer zwei?“ Warum mich diese Frage nur noch nervt

Meine Tochter ist im Sommer zwei Jahre alt geworden, und seitdem gibt es eine Frage, die mir jede Woche von einer anderen Person gestellt wird: „Uuuuund, wann kommt Baby Nummer zwei?“ Warum stellen so viele Leute diese Frage jungen Mamas ständig? Mich jedenfalls geht das langsam ziemlich auf die Nerven. Und das aus verschiedenen Gründen.

Mädchen läuft mit seiner Mutter an der Hand durch einen Park
©Tanja Heffner via Unsplash

Die Fragenden wissen oft gar nicht, wie sehr diese Frage verletzten kann

Hat irgendjemand schon einmal daran gedacht, dass wir vielleicht gar kein weiteres Baby möchten? Oder dass wir vielleicht keines haben können? Oder es versuchen, es aber noch nicht geklappt hat? Und hat vielleicht auch schon mal jemand daran gedacht, dass ich nicht jedem auf die Nase binden möchte, wie, wo und wann ich gedenke etwas an unserer Familienkonstellation zu ändern? Sobald eine Frau um die 30 ist und einen Ehemann zuhause sitzen hat, denkt alle Welt das Thema Kinderplanung wäre ein öffentliches Thema für jedermann.

Es geht dich gar nichts an!

Ich finde das manchmal schon sehr frech, wenn mich Menschen, die kaum etwas über mich wissen, fragen, warum ich denn nicht endlich „nachlege“. Immerhin sei unsere kleine Maus ja jetzt auch kein Baby mehr. Letztens meinte auch wieder eine Bekannte zu mir: „Und, wollt ihr denn nicht langsam noch ein zweites Baby? Eure Kleine ist ja jetzt auch schon zwei Jahre alt. Jetzt müsst ihr schon langsam Gas geben!“ Da ist mir die Hutschnur geplatzt. Ich war ziemlich sauer und erklärte meinem verdatterten Gegenüber: „Doch, stell dir vor, wir wünschen uns ein weiteres Baby. Und zwar schon seit Monaten. Aber soll ich dir was verraten? Babys kommen nicht auf Bestellung, die gibt es nicht bei Amazon Prime. Manchmal muss man auf Babys warten. Und weißt du noch was: eigentlich geht es dich auch gar nichts an!“ Ich weiß, ziemlich harsch, aber mir hat es gereicht.

Ich bin dankbar für alles, was ich habe – und lasse mich nicht stressen!

Eine Zeit lang hat es mich total gestresst, nicht mit Baby Nummer zwei schwanger zu sein. Weil gerade alle Mamas, die mit mir in der Geburtsvorbereitung waren wieder schwanger sind. Weil es von mir erwartet wird, dass wir auch endlich die freudige Botschaft verkünden. Jetzt habe ich meinen Frieden damit gefunden, nicht zu wissen ob und wann Baby Nummer zwei kommen wird.

Video-Empfehlung

Denn ich muss nur auf meine kleine Tochter schauen und bin der glücklichste Mensch der Welt. Und unglaublich dankbar, dieses zauberhafte Wesen in meinem Leben haben zu dürfen. Wie viele Frauen gibt es, die sich wenigstens ein einziges Kind wünschen würden, aber keines bekommen können? Wie schmerzhaft muss für sie die ewige Fragerei nach einer Schwangerschaft wohl sein. Selbst wenn wir nie wieder ein Kind bekommen sollten: Ich bin so dankbar, dass ich das Wunder des Lebens einmal erfahren durfte. Und wenn mich wieder jemand fragt, wann denn Baby Nummer zwei kommt, antworte ich momentan ganz gelassen: „Wer weiß das schon?“

Newsletter Dismiss

Müde, Hunger, Pipi, kalt?

Hol dir den Newsletter der dir wirklich hilft