Bookmark

Liebe Eltern, lasst doch bitte eure kranken Kinder zu Hause!

Mama Daniela Kirschbaum findet: Mit Fieber, Magen-Darm-Infekt oder ansteckenden Kinderkrankheiten sollte der Nachwuchs besser im Bett bleiben und sich auskurieren. Leider sehen das nicht alle Eltern so. Mama Daniela ist genervt.

Mama Daniela findet: Kranke Kinder gehören ins Bett und nicht in eine Kinderbetreuung.
Mama Daniela findet: Kranke Kinder gehören ins Bett und nicht in eine Kinderbetreuung.
© Unsplash / Gabriel Kiener

Wenn Husten und Schnupfen Saison haben

Im Herbst und Winter haben Viren und Bakterien Hochsaison. So weit, so schlecht! Gerade kleine Kinder sind dann nämlich dauererkältet. Triefende Nasen, bellender Husten – das hat sich bei uns vor allem in der Kindergartenzeit wie ein roter Faden durchgezogen. Kaum war ein Infekt abgeklungen, stand der nächste auch schon in den Startlöchern. Da kann man nicht viel machen, da muss man durch!

Kranke Kinder gehören ins Bett

Und dann auch noch das: Eltern, die ihr hochansteckendes Kind in die Betreuung bringen! Und das sogar nach bestem Wissen und Gewissen, denn „es ist doch ohnehin halbwegs fit und daheim ist ihm doch langweilig!“ Dass die armen kleinen Sonnenscheinchen auf diese Weise ihre Krankheitserreger in der Gegend verteilen? Tja, das nehmen solche Eltern eben billigend in Kauf. Und ganz ehrlich: Nein, dafür habe ich absolut kein Verständnis und fahre da mittlerweile auch die „Null-Toleranz-Schiene“. Kranke Kinder gehören ins Bett. Punkt!

Video-Empfehlung

„Ach, die hat bestimmt nur etwas Schlechtes gegessen!“

Es ist leider Alltag in Kinderbetreuungseinrichtungen: Wenn die kleine Lisa bestimmt nicht bloß etwas Schlechtes gegessen hat, nachdem sie sich schon den ganzen Vormittag lang übergibt oder der kleine Ben eher keine Kontaktallergie hat, wenn kleine rote Pünktchen Hände, Füße und Mund zieren, dann sollten sie nicht in die Kita. Ich habe das über die letzten Jahre mehr als ein Mal beobachten können. Auch befreundete Pädagogen erzählen mir Horrendes über Kinder, die mit fadenscheinigen Erklärungen abgegeben werden und schon kurz darauf zeigt sich das Ausmaß der „kleinen Unpässlichkeit“ in voller Pracht.

Liebe Eltern, lasst doch bitte eure Kinder zu Hause

Bleibt also zu sagen: Nein, Kinder mit Magen-Darm-Infekten, Windpocken, Hand-Mund-Fuß-Krankheit oder Läusen haben in Kindergarten und Schule nichts verloren! Warum? Weil sie ihre Leiden in Sekundenschnelle weiterverbreiten und so monatelange Epidemien in Gang setzen! Und irgendwann sind dann eben auch meine eigenen Kinder betroffen und darauf habe ich nun wirklich keine Lust!

Klar kann es immer passieren, dass ein Kind ganz plötzlich erkrankt, ohne dass das abzusehen war. Das ist dann eben so und deshalb einfach Schicksal. Aber ein halbkrankes Kind in die Betreuung schicken? Nein, bitte macht das nicht! Schon allein den anderen Eltern zuliebe!