Periode überfällig, bedeutet das immer „schwanger“?

Periode überfällig, bedeutet das immer „schwanger“?

Ist deine Periode überfällig, gibt es dafür oftmals unterschiedliche Auslöser. Wir erklären dir, was das bedeuten kann und warum dein Hormonhaushalt verrückt spielt.

Frau sitzt am Fenster und ließt ein Buch.
Ist das dein Periode überfällig, kann das zahlreiche Ursachen haben. © Unsplash / Kinga Cichewicz

Periode überfällig: Der weibliche Zyklus ist kein Uhrwerk

Der weibliche Zyklus kann zwischen 25 bis 35 Tagen andauern. Er wird ab dem ersten Tag der Regel gezählt. Da uns aber oft gesagt wird, dass der Zyklus im Durchschnitt eine Länge von 28 Tagen hat, denken viele Frauen bereits an Tag 30, dass ihre Periode überfällig ist.

2 Tage überfällig: schwanger?

Das muss nicht sein: Jede Frau ist anders und so auch der weibliche Zyklus. Daher solltest du ihn mit einem Zykluskalender konsequent beobachten. Das geht aber natürlich nur, wenn du nicht hormonell verhütest, da Pille & Co den Eisprung und damit den normalen Zyklus unterdrücken.

 

Kannst du sicher sagen, dass dein Zyklus regelmäßig ist, findet der Eisprung – bei einer Zykluslänge von 28 Tagen – meist um den 9. oder 10. Tag statt. Wann genau dein Eisprung ist, kannst du mit unserem Eisprungkalender hier berechnen.

Hattest du in diesem Zeitraum ungeschützten Geschlechtsverkehr, kannst du tatsächlich nicht ausschließen, dass du schwanger bist. Spreche mit deinem Frauenarzt, falls deine Periode überfällig sein sollte. Ein normaler Schwangerschaftstest kann frühestens ein sicheres Ergebnis liefern, wenn du 3 – 5 Tage überfällig bist.

Hast du eine konkreten Kinderwunsch, dann darfst du nicht all zu enttäuscht sein, wenn es mit dem schnell schwanger werden nicht sofort geklappt hat. Die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft liegt bei einem regelmäßigen Zyklus nur bei 20 bis 30 Prozent. Das heißt, die meisten Paare brauchen mehrere Anläufe. Je mehr du dich deswegen unter Druck setzt, desto mehr kann das auch deinen Zyklus beeinflussen.

Verspätete Periode: Stress ist Gift!

Unser Körper ist komplex und muss einiges leisten. Daher reagiert er auf Veränderungen im Alltag oder Lebensstil oft empfindlich und unmittelbar. Nicht selten kommt es vor, dass man starkem Druck ausgesetzt ist, Stress hat oder auch starke Vorfreude empfindet. Diese extremen Gefühle können Auslöser sein, dass die Periode überfällig wird oder ganz ausbleibt.

Video-Empfehlung

Regel bleibt aus: gesunder Lebensstil ist das A und O

Unsere Ernährung hat nicht nur Auswirkungen auf unsere Laune und die Gesundheit, sondern kann auch dafür sorgen, dass die Periode überfällig wird. Solltest du zum Beispiel eine strenge Diät führen oder zu viel Sport machen, wird dein Körper als Schutzmechanismus keine Schwangerschaft zulassen: Die Regel bleibt aus. Das Ausbleiben der Periode ist also ein ernst zunehmendes Warnsignal. Auch zu hohes Übergewicht kann dazu führen, dass dein deine Regel ausbleibt. Denke über deinen Lebensstil nach und achte besser auf die Bedürfnisse deines Körpers.

Auch Sport hat Auswirkungen auf den Hormonhaushalt

Nicht selten ist es der Fall, dass Leistungssportler ihren Körper an seine Grenzen treiben und sich das auch auf den Zyklus auswirkt. Der Hormonhaushalt steht unter Stress und dass die Periode überfällig wird, ist gar nicht so unwahrscheinlich. In manchen Fällen bleibt sie ganz aus. Nach einer Ruhephase pendelt sich das meist aber wieder ein.

Periode überfällig: Gehe bei Unsicherheiten zum Arzt

Weil es so zahlreiche und unterschiedliche Gründe haben kann, wenn die Regel ausbleibt, ist der Besuch beim Frauenarzt immer ratsam. Vor allem, wenn deine Periode schon seit drei oder vier Wochen ausbleibt und keine der Ursachen bei dir in Frage kommt. Nur ein Arzt kann mögliche Zysten am Eierstock oder Erkrankungen ausschließen und dir verraten, was tatsächlich dahinter steckt, wenn deine Periode überfällig ist.