Tragetuch binden - So liegt dein Baby bequem

Tragetuch binden: So geht es richtig

Worauf du beim Tragetuch binden achten solltest, damit es für dich und dein Kind eine entspannte Angelegenheit wird, erfährst du hier.

Eine Mutter trägt ihr Baby im Tragetuch
Wie du das Tragetuch binden kannst, hängt vom Alter deines Kindes ab © Bigstock / HalfPoint

Den Haushalt schmeißen, aber gleichzeitig das Baby im Blick behalten? Mit einem Tragetuch kein Problem. So hast du dein Kind immer bei dir und gleichzeitig die Hände frei, um andere Sachen zu erledigen. Welche verschiedenen Möglichkeiten es gibt, ein Tragetuch zu binden und was du beim Kauf eines Babytragetuchs beachten musst, liest du hier.

Tragetuch binden: Die Wahl des richtigen Tuchs

Bevor du dich entscheidest, welches Tragetuch du kaufen willst, solltest du wissen, dass sich nicht jedes Tuch zum Tragetuch binden eignet. Vor allem muss es stabil genug sein, um einen Säugling tragen zu können. Beim Kauf solltest du deshalb auf einige Kriterien achten.

Welches Tragetuch ist das richtige?

Ein gutes Babytragetuch sollte diese fünf Qualitätskriterien auf jeden Fall erfüllen:

  • Es muss mindestens 70 cm breit und fünf Meter lang sein.
  • Es muss frei von Schadstoffen und Umweltgiften sein, da es auch mit der Haut des Babys in Kontakt kommt.
  • Es muss doppelt vernähte Kanten haben. Nur so hält es hohe Belastungen aus.
  • Das Gewebe des Babytragetuchs sollte horizontal und vertikal verlaufen und elastisch sein.
  • Die Oberfläche sollte nicht zu glatt sein, sonst halten die Knoten nicht.

Wickeltechniken zum Tragetuch binden

Es gibt ganz verschiedene Möglichkeiten, wie du ein Tragetuch binden kannst. Natürlich ist das Geschmackssache, welche Technik einem am meisten zusagt. Es kommt aber auch auf das Alter deins Kindes an, wie du das Babytragetuch binden solltest. Für Neugeborene eignet sich vor allem die Wickelkreuztrage. Ist dein Baby sechs Wochen, kannst du auch die Kängurutrage ausprobieren.

Wickelkreuztrage: So geht’s

Nimm das Tuch in der Mitte und schlinge es dir um den Bauch. Hinter dem Rücken wird es einmal überkreuzt und dann über die Schultern wieder nach vorne geführt. Das Baby in die entstandene Bauchschlaufe gleiten lassen, seine Beinchen dafür möglichst gespreizt und angehockt lassen. Sitzt das Baby richtig, werden die Tuchenden fest nach unten gezogen, unter dem Po des Babys mehrmals ineinander verdreht und dann wieder hinter dem Rücken verknotet. In nachfolgendem Video werden alle Schritte noch einmal genau erklärt.

Video-Anleitung: Wickelkreuztrage

Kängurutrage: So geht’s

Greif das Tuch in der Mitte. Nimm dein Baby auf den Arm und platziere die Tuchmitte unter dem Po deines Babys. Lege dann die Tuchende über deine Schultern. Bevor du sie wie bei der Wickelkreuztrage hinter dem Rücken überkreuzt, schaffe für dein Baby eine Trageschlaufe indem du das Tuch über seinen Rücken ziehst. Die Tuchenden dann wieder fest nach vorne ziehen, sodass dein Baby stabil im Tuch sitzt. Unter dem Po des Babys mehrmals ineinander verdrehen und wieder hinter den Rücken verknoten. Bei der Kängurutrage ist es wichtig, dass du sorgfältig arbeitest. Schau dir daher noch einmal in Ruhe das Video-Tutorial an.

Video-Anleitung: Kängurutrage

Wenn dein Kind mindestens zwei Monate ist, kannst du die Kreuztrage verwenden. Sind Kinder schon größer und vor allem schwerer, ist die Rucksack-Trage viel angenehmer. Ausführlichere Anleitungen, wie du das Tragetuch binden kannst, findest du zum Beispiel auf www.tragetuchseite.de oder auf dem Blog wrapyouinlove.com. Hier sind die Anleitungen allerdings auf Englisch. Dank der ausführlichen Video-Tutorials sind alle Wickeltechniken trotzdem leicht zu verstehen.

Sitzt mein Kind richtig im Tragetuch?

Um dein Kind richtig und stabil in dem Tragetuch zu positionieren, lege es vorsichtig über deine Schulter und lasse es in die Trageschlaufe gleiten. Erst danach kannst du das Tuch fest verknoten.

Wenn du mit dem Tragetuch binden fertig bist, kannst du anhand dieser Punkte checken, ob dein Baby auch wirklich sicher sitzt.

  • Für kleine Kinder eignet sich die Froschhaltung am besten: Dafür einfach die Knie deines Kindes in der Trageschlaufe vorsichtig an seinem Körper vorbei etwas hochziehen.
  • Auf die richtige Höhe kommt es an. Du solltest dein Baby problemlos auf den Kopf küssen können.
  • Ist das Tragetuch fest genug gebunden? Wenn du dich nach vorne beugst, sollte dein Kind nicht zusammensacken und sein Kopf sollte gestützt sein.
  • Die Kniekehlen sollten einen Winkel von 90 Grad haben und beim Tragetuch binden miteingeschlossen werden.
  • Das Babytragetuch sollte faltenfrei anliegen, damit das Baby keine Schmerzen hat und das Tuch seine Haut nicht aufreibt.
  • Weder du, noch dein Baby sollte schwitzen. Entweder ist das Tuch dann zu eng gebunden oder das Material des Tragetuchs ist zu dick.

Wusstest du übrigens, dass du dein Tragetuch nicht nur benutzen kannst, wenn dein Baby schon auf der Welt ist? Auch während deiner Schwangerschaft kannst du dir das Tragetuch um den Bauch binden und ihn so stützen.

Newsletter Dismiss

Tipps, die dir wirklich weiterhelfen!

Melde dich jetzt bei HALLO:ELTERN an

...und erhalte per Mail Informationen passend zu deinem Status.