Sechs Jahre nach Video-Interview: „BBC Dad“ Robert E. Kelly zeigt neue Bilder seiner Kinder

Robert E. Kelly und seine Kinder
Robert E. Kelly und seine Kinder: zwischen diesen Bildern liegen 6 Jahre
© YouTube/BBC // Twitter/Robert_E_Kelly

Sein chaotisches Video-Interview aus dem Home-Office sorgte 2017 für einen denkwürdigen Internet-Moment. Sechs Jahre später zeigt Robert E. Kelly, wie groß die Kinder, die damals seinen Videocall stürmten, inzwischen geworden sind.

Tochter Marion sorgte für legendäres Home-Office-Interview

Es war lange vor Corona und somit auch lange, bevor Home-Office für viele von uns Alltag wurde. Doch das legendäre und immer noch urkomische Video-Interview von Robert E. Kelly aus dem Jahr 2017 zeigte schon damals, welche Tücken die Arbeit im Home-Office bietet, wenn man kleine Kinder im Haus hat.

Rückblick: Damals interviewt der BBC den Politikwissenschaftler zum Thema Südkorea. Als Professor an der Universität Pusan ist er eine Koryphäe, wenn es um das politische Klima im Land geht. Zunächst läuft das Interview aus Kellys Arbeitszimmer ganz normal. Doch dann stürmt plötzlich die kleine Tochter Marion ins Zimmer und tapst neugierig zu Papas Computer hin. Ihr folgt der Brüderchen James im Baby-Alter und schließlich die panische Mutter, die beide aus dem Bild zu ziehen versucht.

Das Video wurde zum gigantischen Internet-Hit und hat bei YouTube inzwischen 55 Millionen Aufrufe erreicht. Wer es noch nicht kennt, kann es hier ansehen.

Robert Kelly wurde zum „BBC Dad“

Robert E. Kelly hat die Sache jedenfalls mit Humor genommen: Er ließ sich mit seiner ganzen Familie zu der lustigen Situation interviewen. Auch auf seinem Twitter-Profil hat er längst die Bezeichnung „BBC Dad“ ergänzt.

So groß sind seine Kinder inzwischen geworden

Als sich vor einigen Wochen die Ausstrahlung des Interviews zum 6. Mal jährte, nahm Kelly das zum Anlass, ein Update zu seiner Familie zu geben. Marion ist inzwischen nämlich ein richtig großes Mädchen geworden, und auch ihr Bruder ist längst kein Baby mehr.

„Marion hatte am Wochenende einen Gesangsauftritt, also bekamen wir ein paar nette Familienbilder“, schreibt Kelly zu den vier Fotos, die ihn mit seiner Gattin und den beiden Kindern zeigen.

„Danke nochmal an alle, die mir wegen des Videos folgen. Meine Familie und ich sind gerührt von so viel Freundlichkeit“, ergänzt er.

„Das Beste, was das Internet zustande gebracht hat“

Sein Tweet erntet viele begeisterte Kommentare – erstens zu den wunderschönen Fotos der glücklichen Familie. Aber zweitens auch zu dem ursprünglichen Video:

„Ich glaube wirklich, dass es das Beste ist, was das Internet jemals zustande gebracht hat“, kommentiert ein User. Ein anderer schlägt vor: „Du musst es unbedingt nachstellen mit deinen älteren, aber immer noch süßen Kindern, das wäre noch lustiger!“

„Du und deine Familie habt euch in die Internet-Folklore eingeschrieben“, hält ein dritter User fest. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen, außer: das, was Robert E. Kelly 2017 passiert ist, könnte vermutlich allen „Work at home parents“ passieren. Nur, dass nicht jeder von uns gerade live von der BBC interviewt wird.

Quellen