Bookmark

Ehepaar aus USA erwartet Kind Nr. 17 und hofft auf weiteren Kindersegen

Ein Gruppe Kinder in der Dämmerung
Eine ganze Rasselbande im Haus: Ein Ehepaar aus den USA hat 16 Kinder. (Symbolbild)
© Pexels / Guduru Ajay Bhargav

USA: Patty Hernandez aus North Carolina ist schwanger mit ihrem siebzehnten Kind. Die 40-Jährige und ihr Mann Carlos gehören der christlichen Pfingstbewegung an und lehnen auf Grund ihres Glaubens Verhütung ab. Beide sind sich einig: Kind Nummer 17 soll noch nicht das Ende der Fahnenstange sein.

Das Ehepaar Hernandez hat 16 leibliche Kinder

Im Hause Hernandez ist immer etwas los, denn Patty und Carlos Hernandez (beide 40 Jahre alt) aus North Carolina haben insgesamt 16 Kinder. Doch das ist ihnen noch lange nicht genug. Für Patty und Carlos steht fest: Nach Kind Nummer 17, mit welchem Patty gerade schwanger ist, freuen sie sich auch über weiteren Kindersegen. Am liebsten hätten die beiden 20 Kinder. 10 Jungen und 10 Mädchen.

Gegenüber der britischen Zeitung “Sun” erklärt Patty: “Ich bin seit 14 Jahren schwanger und fühle mich gesegnet, glücklich, aufgeregt und froh, dass ich für mein 17. Kind ausgewählt wurde.“ Und weiter erzählt die Mutter: „Wir werden zwar verurteilt von den Leuten, aber die zählen für uns nicht. Denn alles, was zählt, ist, dass Gott uns auserwählt hat, uns zu segnen.“

Das Ehepaar gehört der sogenannten christlichen Pfingstbewegung an und verzichtet auf Grund ihres Glaubens auf Verhütung. Denn in der strengen Glaubensgemeinschaft wird Verhütung als Teufelswerk verurteilt.

Alle 16 Kindernamen beginnen mit “C”

Die 16 Kinder der Familie Hernandez sind zwischen 14 und einem Jahr alt. Es gibt drei Zwillingspaare unter den Geschwistern und alle Kindernamen beginnen mit dem Buchstaben C, um Carlos, ihren Vater zu ehren.

Die Kinder heißen: Carlos Jr. (14), Christopher (13), Carla (11), Caitlyn (11), Cristian (10), Celeste (10), Cristina (9), Calvin (7), Catherine (7), Caleb (5), Caroline (5), Camilla (4), Caroll (4), Charlotte (3), Crystal (2) und Clayton (1). Baby Nummer 17 wird wieder ein Junge und soll Carter heißen.

Laut eigener Angaben gibt die Familie rund 900 Dollar pro Woche aus, um ihre Rasselbande zu ernähren. Doch den kostspieligen Lebensunterhalt bestreitet die Familie selbst, ohne staatliche Unterstützung. Patty und Carlos betreiben ein rentables Reinigungsunternehmen.

Quellen

Top