Bookmark

Heidi Klum: Tochter Leni zieht daheim aus und geht eigene Wege

Heidi Klum auf dem roten Teppich
Heidi Klum sieht den Weggang ihrer ältesten Tochter mit gemischten Gefühlen
© Bigstock / Starfrenzy

Heidi Klums älteste Tochter Leni wird flügge: mit 18 Jahren zieht sie von daheim aus und versucht ihr Glück in New York. Ihre Mutter verfolgt das Ganze mit einer Mischung aus Trauer und Stolz, wie sie in einem Interview zugab.

College statt Laufsteg: Leni Klums Pläne in New York

Sie werden ja so schnell groß! Heidi Klums Tochter Leni ist jetzt stolze 18 Jahre alt und macht, was man in einem solchen Alter oft macht: Sie zieht von daheim aus.

Wie Heidi im Interview mit ET Online verrät, will Leni Klum in New York auf eigenen Füßen stehen. Auch wenn die 18-Jährige bereits erste Model-Erfahrungen gesammelt hat, geht sie nicht nach New York, um ihre Karriere auf dem Laufsteg voranzutreiben – sie will ans College und studieren.

„Ich bin so aufgeregt. Ihr müsst wissen, sie hat einen klaren Kopf. Ihre Priorität ist jetzt das College, nicht nur das Modeln. Sie freut sich riesig“, so die Model-Mama.

Heidi Klum zwischen Stolz und Trauer

Allerdings geht es der 49-Jährigen so wie allen Müttern, deren Kindern flügge werden: Zum Stolz gesellt sich auch Trauer. Zwar hat Heidi Klum noch drei weitere Kinder aus der Ehe mit Musikstar Seal, die mit ihr und Ehemann Tom Kaulitz in Los Angeles wohnen – doch wenn die Älteste auszieht, ist das eben doch etwas Besonderes.

Immerhin kennt Leni New York wie ihre Westentasche aus all den Jahren, in denen ihre Mama dort die Show „Project Runway“ drehte. „Ich denke also, dass sie dort eine gute Zeit haben wird“, so Heidi im Interview. „Aber ich bin natürlich auch traurig.“

Heidi Klum: Tochter Leni ist selbst schon ein Star

Leni Klum entstammt Heidi Klums Beziehung mit dem Formel-1-Manager Flavio Briatore und hat, weil sie in New York geboren wurde, die amerikanische und die deutsche Staatsbürgerschaft. Auf Instagram ist die 18-Jährige längst selbst ein Star mit 1,5 Millionen Followern. Ein gemeinsames „Vogue“-Cover mit ihrer Mama war Anfang 2021 der Startschuss für ihre eigene Model-Karriere – doch die wird nun erst einmal hinten anstehen.

Top