Bookmark

Neunjähriger rettet Kleinkind vor dem Ertrinken

Rettungsringe am See-Ufer
Badeunfall am Opfinger See im Breisgau
© Pexels / Kaboompics .com

Am vergangenen Wochenende hat ein Grundschüler aus dem Raum Freiburg großen Mut bewiesen. Durch sein beherztes Eingreifen hat er einem Kleinkind das Leben gerettet.

Kleiner Lebensretter

Der neunjährige Jonny-Dean hat laut Angaben der Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) am vergangenen Sonntag (19.06.22) ein Kleinkind vor dem Ertrinken bewahrt. Dabei war der Junge selbst nur als Badegast am Opfinger See im Breisgau unterwegs.

Kleinkind ging direkt unter

Wie die DLRG berichtet, habe der Junge beobachtet, wie vier Kinder in einem aufblasbaren Kanu ohne Rettungswesten unterwegs waren. Dabei soll das jüngste Kind ins Wasser gefallen und direkt untergegangen sein.

Der neunjährige Jonny erkannte die lebensbedrohliche Situation und eilte sofort zu Hilfe.

Er zog das Kleinkind zurück an die Wasseroberfläche, dort wurde es von einem der größeren Kinder zurück ins Kanu geholt. Das Kind schätzte Johnny auf etwa eineinhalb Jahre.

„Durch das beherzte Eingreifen von Jonny-Dean konnte wahrscheinlich schlimmeres verhindert werden“, erklärt DLRG-Pressesprecherin Ute Nostadt.

Familie bricht See-Tag ab

Die Familie der vier Kinder aus dem Kanu verlies unmittelbar nach dem Vorfall vom See. So konnte keine Betreuung und medizinische Abklärung durch die DLRG stattfinden. Wie es dem Kleinkind nach dem unfreiwilligen Tauchgang geht, ist daher nicht geklärt.

Die Mutter des neunjährigen Lebensretters erzählt gegenüber der badischen Zeitung: „Ich habe mir noch gedacht, wie unverantwortlich es ist, dass Eltern ihre Kinder ohne Begleitung und Schutzwesten auf dem Boot ins Wasser lassen.“

Kinder ertrinken leise

Ertrinken ist anders, als es uns Filme glauben machen. Kinder ertrinken sehr schnell und lautlos – manchmal in weniger als einer Minute. Dieses Video macht das deutlich: Erkennst du das ertrinkende Kind?

Quellen

Top