Vermisster Junge (9) und Vater tot aus dem Rhein geborgen

Rheinbrücke bei Duisburg
Am Rhein bei Duisburg (Symbolbild) wurde ein Kind von der Strömung mitgerissen
© BigStock / Lukassek

Trauriges Ende einer Suchaktion: Einsatzkräfte haben im Rhein die Leiche eines neunjährigen Jungen und seines Vaters geborgen. Der Junge war am Dienstag bei Duisburg von der Rheinströmung mitgerissen worden, sein Vater war hinterher gesprungen, um ihn zu retten.

Einige Kilometer voneinander entfernt wurden am Donnerstagabend zunächst der Leichnam des 64-jährigen Vaters und später der seines neunjährigen Sohnes entdeckt und aus dem Rhein gezogen. Das gab die Polizei bekannt.

Damit endete eine groß angelegte Rettungsaktion, die am Dienstagabend ihren Lauf genommen hatte.

Kind war beim Spielen im Fluss vom Strom erfasst worden

Der neunjährige Junge hatte im Rhein bei Duisburg gespielt, als er von der Strömung erfasst und mitgerissen worden war. Sein Vater und auch die 33-jährige Mutter seien sofort hinterher gesprungen, um ihn zu retten.

Doch auch die Eltern seien abgetrieben worden. Ein Angler, der ihre Hilferufe gehört hatte, schafft es, die Mutter mit einem Kescher an Land zu ziehen. Vom Vater und seinem Sohn fehlte seitdem jede Spur.

Nun gibt es die traurige Gewissheit, dass die Hoffnung vergebens war.

Quellen