Warme Faschingskostüme für Kinder, mit denen niemand frieren muss

Kind trägt warmes Faschings-Kostüm
So bleibt es kuschelig warm im Kostüm
© Bigstock/ Christin Lola

Leider liegen beim Straßenkarneval neben Kamelle und Konfetti auch gerne mal Eis und Schnee auf dem Boden. Da ist es umso wichtiger, die Kleinen dick einzupacken – natürlich ohne die Verkleidung zu verstecken. Wir haben 6 einfache Tipps für warme Faschingskostüme, mit denen kein Kind frieren muss.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Beliebte Kostüme wie Tiger, Einhörner und Co. sind als kuschelige Overalls erhältlich.
  • Accessoires wie Piraten-Hüte können das Kostüm vervollständigen und den Kopf warmhalten.
  • Die erste Schicht muss richtig warm halten, eine Strumpfhose allein reicht nicht aus.

Warme Faschingskostüme: Ideen für Overalls und Onesies

Vor allem beliebte Tierkostüme wie Hunde, Tiger, Bienen, oder Einhörner gibt es allesamt als kuscheligen Overall zu kaufen. Die sind der absolute Klassiker unter den warmen Kostümen. Für Kinder lohnt es sich, eine Nummer größer zu kaufen. So bleibt genügend Platz, um ein paar Lagen darunter anzuziehen.

Passende Hüte und Mützen sorgen für ein warmes Kostüm

Damit das Kostüm auch den Kopf schön warm hält, kannst du auf passende Accessoires wie Hüte oder Mützen setzen. Zum gruseligen Piraten-Make-up passt ein großes Tuch auf dem Kopf. Oder wie wäre es mit Marios und Luigis XXL-Kappen? Sicher gibt es auch für deine Verkleidung die passende Kopfbedeckung!

Tipp: Auch unsere DIY-Tiermasken kannst du einfach auf eine einfarbige Mütze setzen.

Kinder-Kostüme mit warmen Jacken

Mit einer kuscheligen Jacke zauberst du aus jeder Verkleidung ein warmes Kostüm. Das muss nicht unbedingt die dicke Winterjacke sein, die das ganze Outfit versteckt. Wie wäre es zum Beispiel mit einer flauschigen Felljacke wie in unserem DIY-Werwolfkostüm zu Halloween? Oder einer glitzernden Paillettenjacke für kleine Einhörner und Prinzessinnen?

Noch mehr Ideen für warme Kinderkostüme zum Selbermachen findest du hier.

Ski-Unterwäsche für ein warmes Faschingskostüm

Für den Straßen-Karneval gilt: Ski-Unterwäsche oder eine Thermo-Leggings als erste Schicht sorgen für ein warmes Kostüm. Eine Strumpfhose allein wird eher nicht reichen, um die Körperwärme ausreichend zu halten.

Viele dünne Schichten statt des dicken Pullis unter dem Kostüm

Auch wenn der Gedanke nahe liegt, einfach einen kuschelig-dicken Pullover unter das Faschings-Kostüm zu ziehen: So warm hält der leider nicht. Mehrere dünne Schichten nach dem „Zwiebel-Prinzip“ können die Körperwärme dagegen besser regulieren. Denn die warme Luft wird zwischen den einzelnen Schichten gehalten. Deinem Kind kannst du also zum Beispiel eine lange Ski-Unterhose und eine dünne Sporthose darüber anziehen. Oben dann ein Thermo-Shirt, darüber einen dünnen Pulli und zum Schluss dann das Kostüm.

: Die erste Verkleidung

Tipp: Das Kostüm erst anziehen, kurz bevor es wirklich raus in die Kälte geht. So verhinderst du, dass dein Kind schwitzt und dann draußen umso mehr friert.

Egal bei welchem Kostüm: Warme Füße sind ein Muss

Auch wenn beim Straßenkarneval kein Schnee mehr liegt, sind die warmen und gefütterten Winterstiefel eine sichere Wahl. Schließlich kann ein Faschingsumzug schnell eine Stunde und länger dauern. Damit die Kälte nicht von unten hochkriecht also unbedingt dicke Socken und Winterschuhe tragen.

Tipp: Es gibt sogar Einlegesohlen für die Schuhe, die wie ein Wärmepflaster für den Rücken funktionieren und die Füße extra kuschelig warm halten.