Vater erzählt, warum ihm seine Ehe wichtiger als seine Kinder sind

Vater erzählt, warum ihm seine Ehe wichtiger als seine Kinder ist

Das Geheimnis eines glücklichen Familienlebens? Seine Ehe vor seine Kinder stellen. Das behauptet jedenfalls dieser Vater. Hier erklärt er warum.

Unsplash/Kyle Bearden

 „Wir brauchen unsere Zeit alleine“

Im Hause Berry gibt es am Abend eine feste Regel: Spätestens um 21:15 Uhr müssen alle Kinder in ihren Zimmern sein. Sie müssen noch nicht schlafen gehen, aber das Wohnzimmer wird dann zur kinderfreien Zone. Der Grund: Der Abend gehört Mike Berry und seiner Frau Kristin. Der Autor und Familienberater begründet das in einem Artikel auf dem Onlineportal babble.com so:

„Das ist unsere Zeit. Wir haben uns den ganzen Tag nicht gesehen und den Großteil damit verbracht uns auf euch [ihre Kinder, Anm.d.Red.] zu konzentrieren oder gearbeitet. Wir brauchen auch unsere Zeit alleine.“

Diese Regel gäbe es bei Familie Berry schon seit Anfang an. Die beiden sind schon seit 15 Jahren Eltern und in dieser Zeit hätte es nie eine Zeit gegeben, in der ihre Kinder ihre gesamte Zeit beansprucht haben. Sie würden ihre Kinder über alles lieben aber „(…) es gibt immer noch ein UNS. Da ist immer noch unsere Beziehung“, deren Gesundheit beachtet werden muss, erklärt Berry.

4 Gründe, warum seine Frau vor seinen Kindern steht

Dann listet er 4 Gründe auf, warum seine Kinder an zweiter Stelle stehen:

#1 „Ihr seid die Eckpfeiler eurer Familie“
Eine gesunde Ehe sei der Eckpfeiler eines Zuhauses, Kinder seien es nicht. Kinder seien ein Teil des Fundaments. Sie würden die Familie aber nicht zusammenhalten. Das sei die Aufgabe der Eltern und eine funktionierende Partnerschaft sei ein wichtiges Element davon.

#2 Es gab ein „davor“
„Bevor es die Kinder gab, gab es nur uns zwei“, so Berry. Das Ehepaar hatte ein Leben vor ihren Kindern, es gab nur die Beiden. Die Zweisamkeit der Partner sollte „heilig“ sein, denn…

Video-Empfehlung

#3 Es wird ein „danach“ geben
Kinder werden erwachsen, ziehen aus und gründen ihre eigene Familie. Dann gäbe es wieder nur dich und deinen Partner. „Um sicher zu stellen, dass es zukünftig auch ein UNS gibt, muss das gegenwärtige UNS an erster Stelle stehen“, erklärt der Achtfach-Papa.

#4 Vorbildfunktion
Kinder schauen zu ihren Eltern auf. Sie nehmen sich ihre Eltern als Vorbilder und ahmen ihr Verhalten nach. Berry möchte, dass seine Kinder ein gesundes Bild von Beziehungen bekommen ob Dating, Verlobungszeit oder Ehe. Er möchte ihnen vorleben, wie eine gesunde Ehe aussieht und dies funktioniere nur, wenn er und seine Frau auch mal Zeit ohne die Kinder verbringen.

„Deswegen kommt meine Ehefrau an erster Stelle, meine Kinder an zweiter. Es ist ein knapper zweiter Platz, aber trotzdem ein zweiter Platz“, schreibt Berry. Gleichzeitig betont er, dass Kinder ihre Eltern trotzdem brauchen würden. Sie haben trotzdem höchste Priorität. Nach deinem Partner sollten sie an zweiter Stelle kommen, nicht irgendwelche Freundschaften, nicht deine Karriere oder deine Hobbys, sondern deine Kinder.