Bookmark

Vater verlangt: „Wenn meine Frau aufhört zu stillen, soll sie das Milchpulver auch selbst bezahlen“

Weil seine Frau beschließt, nicht mehr stillen zu wollen, verlangt ihr Ehemann, dass sie das Milchpulver aus eigener Tasche bezahlt. Ist er damit im Recht? Das Internet hat eine klare Meinung dazu.

Vater erhofft sich Unterstützung und erntet Shit-Storm
Vater erhofft sich Unterstützung und erntet Shit-Storm
©Unsplash/Zach Lucero

„Sie produziert doch noch genügend Milch“

Ja, Muttermilch ist die geeignetste Nahrung für Neugeborene. Aber manchmal kann oder will eine Mutter ihrem Kind einfach nicht die Brust geben. Stillen ist und bleibt eine sehr persönliche Entscheidung. Dieser Vater und Ehemann sieht das allerdings etwas anders. Auf der Online-Plattform „Reddit“ fragt er: „Bin ich ein Ar***loch, wenn ich denke, dass meine Frau den Muttermilchersatz selbst bezahlen sollte?“

In dem Post beschwert sich der Vater, der den Beitrag anonym verfasste, darüber, dass sich seine Frau „ohne offensichtlichen Grund“ dafür entschieden habe abzustillen und stattdessen auf einen Muttermilchersatz zurückzugreifen wolle. Seine Frau hätte doch ihr Kind auch die ersten sechs Monate gestillt und produziere noch genügend Milch.

Es gäbe zwar ein gemeinsames Familien- bzw. Lebensmittel-Budget, doch nachdem das sowieso schon ziemlich knapp sei und sich seine Frau lediglich aus persönlichen Gründen dafür entschieden habe nicht mehr zu stillen, soll sie auch selbst für das Milchpulver bezahlen.

Video-Empfehlung

 Spoiler-Alarm: Das Internet war nicht sehr glücklich

Der Vater hat wohl im Internet auf ein wenig Unterstützung gehofft. Es dauerte auch nicht lange bis die ersten Reddit-Nutzer antworteten und sie waren sich alle einig: Ja, er sei ein Ar***loch. Die Online-Community kritisierte den Vater scharf und nannten ihn egoistisch und kleinlich.

Ein Nutzer schrieb:

„Wenn das echt ist, dann heilige Sch***e bist du ein Ar***loch. Ihr solltet beide zu gleichen Teilen für euer gemeinsames Kind finanziell verantwortlich sein! (…)“

Ein anderer Nutzer schrieb:

„Ja, du bist ein Ar***loch. Sie kann nicht ewig stillen. Sie ist wahrscheinlich wund und hat Schmerzen. Soll sie später die feste Baby-Nahrung auch alleine bezahlen?“

Ein dritter User kommentierte:

„Stillen kann sehr schmerzhaft sein. Es ist auch dein Kind und du bist genauso dafür verantwortlich, dass es ihm gut geht.“

Wegen zu viele negative Kommentare: Post wurde mittlerweile gelöscht

Die Reddit-Nutzer sind sich also mehr als einig. Der Vater hat so viele negative Kommentare unter seinem Beitrag erhalten, dass der Original-Post mittlerweile gelöscht wurde. Allerdings vergisst das Internet nie. Ein paar Nutzer konnten einen Screenshot des Posts machen, bevor der Vater beschloss ihn zu löschen.