Revolution für die Verhütung. Können bald auch Männer die Pille nehmen?

Revolution für die Verhütung – können bald auch Männer die Pille nehmen?

Schluss mit Spirale, Verhütungspflaster und Kupferkette? Abgesehen vom Kondom waren Männer von jeglichen Verhütungsmethoden befreit – bis jetzt. Denn ein neuer Wirkstoff könnte die Anti-Baby-Pille für den Mann möglich machen.

Verhütung mit der Pille - aber bald für den Mann?
Mit dem neuen Wirkstoff könnten auch Männer die Anti-Baby-Pille nehmen. © Pexels/ Pixabay

So können Männer hormonal verhüten

Die Pille wird als Verhütungsmittel bei Frauen immer unbeliebter. Vor allem wegen Nebenwirkungen wie Gewichtszunahme, Kopfschmerzen und Libidoverlust entscheiden sich immer mehr Frauen dazu, die Pille abzusetzen, alternative Verhütungsmethoden zu nutzen oder die fruchtbaren Tage zu berechnen. Forscher versuchen deshalb schon seit Jahren, eine sichere und effektive Version der Anti-Baby-Pille für Männer mit weniger Nebenwirkungen zu entwickeln. Die Ergebnisse waren jedoch immer eher ernüchternd. Das könnte sich jetzt aber ändern: Ein amerikanisches Forscherteam hat nämlich einen hormonellen Wirkstoff gefunden, der die körpereigene Testosteronproduktion in den Hoden und somit die Spermienproduktion stoppen kann.

Die Forscher der University of Washington haben den Wirkstoff mittlerweile auch schon erfolgreich auf Sicherheit und Verträglichkeit getestet. Die Ergebnisse der ersten Studie mit dem Wirkstoff wurden Ende März beim Jahrestreffen der Endocrine Society präsentiert.

Komplizierter Name – aber große Wirkung

Der Inhaltsstoff der Pille heißt 11-beta-Methyl-19-Nortestosteron-Dodecylcarbonat (11-beta-MNTDC). Das hört sich jetzt erstmal sehr kompliziert an, ist aber einfach ein modifiziertes Testosteron, das die Spermienproduktion reduziert und gleichzeitig die Libido nicht beeinflusst. In einer Mitteilung erklärt Studienleiterin Dr. Christina Wang vom Los Angeles Biomed Research Institute, dass durch den Wirkstoff die Spermienproduktion nicht dauerhaft reduziert wird. Das bedeutet, dass sich der Effekt nach dem Absetzen der Pille auch wieder normalisieren würde, selbst wenn der Wirkstoff über einen längeren Zeitraum eingenommen wurde. Aus diesem Grund müsste die Pille für den Mann dann auch täglich und ohne Pause genommen werden.

Die Studie: 40 Männer, 28 Tage

Die Pille wurde bisher in einer Studie mit 40 gesunden Männern im Alter zwischen 18 und 50 getestet. Darin haben 30 Männer den Wirkstoff an 28 Tagen einmal täglich eingenommen – die restlichen 10 Männer erhielten ein Placebo. Das Ergebnis: Bei allen 30 Probanden sank der durchschnittliche Testosteronspiegel deutlich. Weil der Wirkstoff aber zwischen 60 und 90 Tage braucht, bis er die Spermienproduktion wirklich beeinflusst, sind 28 Tage zu kurz, um die optimale Reduktion zu beobachten, erklärt Wang in der Mitteilung. Die Studie hat aber zumindest schon gezeigt, dass der Wirkstoff sicher zu konsumieren ist. Der nächste Schritt ist dann eine Studie mit einer längeren Testphase, damit auch die Wirksamkeit der Pille bestätigt werden kann.

Video-Empfehlung

Wie sehen die Nebenwirkungen aus?

In Bezug auf Nebenwirkungen zeigt sich, dass Effekte wie Kopfschmerzen oder Akne bei den Teilnehmern fast gar nicht auftraten. Fünf Männer meldeten eine leichte Reduktion der Lust – und zwei Teilnehmer gaben an, eine leichte Erektionsstörungen erlebt zu haben. Die Nebenwirkungen waren jedoch bei keinem Mann so stark, dass die Teilnahme an der Studie abgebrochen wurde. Deshalb stufen die Forscher die Nebenwirkungen grundsätzlich als mild ein.

Wann kommt die Pille auf den Markt?

Der Wirkstoff 11-beta-MNTDC ist bereits das zweite vielversprechende Verhütungsmittel für Männer, das in den vergangenen Jahren getestet wurde. Die Ergebnisse des anderen Wirkstoffes waren letztes Jahr aber deutlich schlechter. Diese Verbesserung deutet offensichtlich auf eine positive Entwicklung in Richtung Anti-Baby-Pille für den Mann hin.

Aber nicht zu früh gefreut: Die Experten nehmen an, dass je nach Verlauf der weiteren Tests, die Pille für den Mann erst in etwa 10 Jahren auf den Markt kommen könnte. 10 Jahre erscheint jetzt erstmal sehr lange, dieser Zeitraum ist aber nötig, damit auch bestätigt werden kann, dass die Pille nicht nur sicher zu konsumieren, sondern auch effektiv gegen ungewollte Schwangerschaft wirkt!