Bookmark

6 Dinge, die Kinder von ihrem Vater erben

„Ganz die Mama“ – oder doch nicht? Babys erben zwar eine ganze Menge von ihren Müttern, doch auch Papas Gene beeinflussen einige interessante Dinge.

Bild 1/7
Kind streckt die Hände zur Kamera
Bild 2/7
2. Photischer NiesreflexManche Menschen müssen niesen, wenn sie in die Sonne schauen. Dieses Phänomen nennt sich photischer Niesreflex (ACHOO-Syndrom) – er wird oft vom Vater an die Kinder weitergegeben. Hat der Vater den Niesreflex, vererbt er ihn mit einer Wahrscheinlichkeit von etwa 50 Prozent auch an seine Kinder.
Bild 3/7
Hände mit bunter Farbe
Bild 4/7
Mann hält Baby-Schuhe
Bild 5/7
Eier mit Geschlechtersymbolen
Bild 6/7
6. Lebensdauer des KindesDie Lebensdauer wird durch viele Faktoren beeinflusst. Unter anderem Krankheiten, der Lebensstil und unvorhersehbare Ereignisse. Aber auch die Gene spielen eine Rolle. Hier sind vor allem die sogenannten Telomere wichtig. Telomere sind für den Schutz der Erbanlagen verantwortlich.
Je kürzer die Telomere sind, desto anfälliger ist die Person für Krankheiten. Denn bei sehr kurzen Telomeren kann es zu Problemen bei der Zellteilung kommen. Die Länge der Telomere wird nur vom Vater an das Kind vererbt.
Übrigens: Forscher haben auch herausgefunden, dass bei einer späten Vaterschaft besonders lange Telomere an das Kind weitergegeben werden.

Quellen

Top