Bookmark

Buchstaben lernen: So kannst du dein Kind unterstützen

vonFabienne Nagel

Viele Kinder zeigen bereits vor der Grundschule Interesse an Buchstaben und wollen das Alphabet lernen. Wir zeigen dir, wie du mit deinem Kind spielerisch Buchstaben schreiben lernen kannst und worauf du achten solltest.

vonFabienne Nagel
© Unsplash / Diomari Madulara

Buchstaben lernen: Aber wie?

Die meisten Kinder beginnen ganz automatisch, sich für Buchstaben zu interessieren. Schließlich sehen sie die überall. Und auch Mama, Papa oder ältere Geschwister nutzen sie zum Schreiben. Dieses natürliche Interesse kannst du nutzen, um mit deinem Kind ganz spielerisch Buchstaben zu lernen.

Dabei brauchst du keine Lernhefte, sondern kannst mit wenigen Utensilien schnell selbst Buchstabenspiele basteln, oder du nutzt Lieder, Wort – und Bewegungsspiele.

Spielerisch das ABC lernen: 5 Ideen

  • Ohne irgendwelche Utensilien Buchstaben lernen geht prima, indem ihr zusammen Lieder singt wie das klassische ABC-Lied. Die Geschwindigkeit beim Singen kannst du an dein Kind anpassen. Mehr Inspiration für andere Lernlieder findest du online.
  • Zeichne auf ein Blatt mehrere Buchstaben. Dann suchst du davon einen aus und dein Kind soll diesen finden. Alternativ kannst du nur den gesuchten und einen weiteren Buchstaben aufzeichnen, falls es zu schwer ist.
  • Mit einem Buchstabenbuch kann dein Kind spielerisch Buchstaben lernen. Bilder von Gegenständen mit demselben Anfangsbuchstaben klebst du zusammen auf ein Blatt und schreibst den Buchstaben groß in die Mitte. So kann sich dein Kind den Buchstaben merken. Später kannst du noch Gegenstände hinzufügen, die mit einem anderen Buchstaben beginnen. Dann soll dein Kind herausfinden, welcher Bilder nicht passen.
  • Nicht nur spielerisch, sondern auch in Bewegung können Kinder wunderbar das Alphabet lernen. Im Kita-Handbuch von Martin R. Textor und Antje Bostelmann kannst du dich noch genauer über mögliche Bewegungsspiele informieren
In welchem Alter sollten Kinder Buchstaben lernen?
Altersgerechte Entwicklung

Das perfekte Alter dafür gibt es nicht. Die meisten Kinder zeigen jedoch mit vier oder fünf Jahren Interesse daran. Dann kannst du damit beginnen.

Buchstaben schreiben lernen

Zum Buchstaben schreiben lernen eignen sich perfekt Vorlagen, die du online findest oder auch selber basteln kannst. Du kannst entweder dein Kind die Buchstaben nachzeichnen lassen oder den Buchstaben groß aufs Papier vorzeichnen, damit er ausgemalt wird.

Digital das Alphabet lernen: Apps & Co

Digitale Lernmethoden bieten sich nicht nur für KiTas und Schulen an, sondern eignen sich auch für zu Hause. Viele der Angebote richten sich deshalb an Lehrer und Eltern. Die Initiative lesenmit.app der Stiftung Lesen bietet einen Überblick über das digitale Angebot für Apps zur Sprach- und Leseförderung. Gefördert wird die Initiative vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

“Lesen ist der Schlüssel zu einer guten Bildung für unsere Kinder […] auch vor dem Lesen macht die Digitalisierung nicht halt.” führt Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey die Gründung von lesenmit.app aus. Eltern und Lehrer können sich bei lesenmit.app anhand von Bewertungen, Beschreibungen und vielem mehr ein gutes Bild der verschiedenen Lern-Apps machen.

: Mehr erfahren zum digitalen Lernen

Homeschooling

Manche Eltern befürchten, ihre Kinder müssten schon vor der Einschulung erste Worte schrieben können und jeden Buchstaben kennen. Diese Sorge ist unbegründet. Ebenso wie die Befürchtung, dass ihr Kind sich in der Grundschule langweilen könnte, wenn es schon vorher gelernt hat Buchstaben zu schreiben: Neben den Buchstaben gibt es für dein Kind viel mehr Neues zu entdecken und lernen.

Tipps zum ABC lernen

  • Achte darauf, dass dein Kind wirklich selbst Interesse zeigt und leg erst dann mit dem Alphabet lernen los. Sonst wird dein Kind wenig Freude und Erfolg dabei haben.
  • Das Interesse am Buchstaben lernen kannst du wecken, indem du deinem Kind viel vorliest. Oft möchten Kinder dann selber lesen lernen und so kannst du mit dem ABC beginnen.
  • Lass dir und deinem Kind genug Zeit und lass dein Kind Buchstabe für Buchstabe nacheinander erlernen. Es gibt keine Vorgabe, wie lange das Alphabet lernen dauert.
  • Wenn dein Kind keinen Buchstaben bisher kennt, fange mit dem eigenen Namen oder MAMA bzw. PAPA an. Für den Anfang eignen sich Großbuchstaben besser, da Kleinbuchstaben komplizierter sind.
  • Sollte dein Kind schon alle Buchstaben können, ist es hilfreich, das Gelernte auch praktisch anzuwenden und mit Schreiben und Lesen zu beginnen. Hier erfährst du mehr zum Lesen lernen und Schreiben lernen.

Quellen

Top