Bookmark

12. SSW: Die linke und rechte Hirnhälfte bilden sich

Gottseidank – du hast das erste Trimester fast hinter dir. Nach der 12. SSW hast du die kritische Phase auch überstanden – dann reduziert sich das Risiko für eine Fehlgeburt drastisch. Deine anfänglichen Schwangerschaftsbeschwerden, wie Übelkeit, lassen jetzt langsam nach.

Lies hier, warum Fisch jetzt öfter auf deinem Ernährungsplan stehen sollte und wie sich dein Kind in der SSW 12 entwickelt. Oder schau dir die Zusammenfassung im Video an.

Schwangerschaftswoche 12

Zu Beginn der 12. SSW sind es bis zu deinem Entbindungstermin (ET) noch 29 Wochen – oder 203 Tage. Man spricht bei dieser Schwangerschaftswoche auch von 11 +0 – 11 +6 SSW. Am Anfang der SSW 12 misst dein Baby vom Scheitel bis zum Steiß ungefähr fünf Zentimeter. Am Ende der 12. Schwangerschaftswoche kann dein Baby aber schon ein bisschen über sechs Zentimeter groß sein. Das entspricht fast der Größe einer Limette.

12. SSW: Bauch-Entwicklung

Vielleicht fragst du dich langsam schon, wann dein Babybauch endlich wächst. Bei vielen Schwangeren ist in der 12. Schwangerschaftswoche nämlich noch kein wirklich großes Bäuchlein zu sehen. Es kann aber auch sein, dass du die Wölbung schon gut erkennen kannst und der Babybauch schon in der 12. SSW schwer zu verstecken ist. Vielleicht hat dich schon jemand auf die Wölbung angesprochen – ein Moment, den du in deinem Schwangerschaftstagebuch festhalten solltest.

Ob in der 12. SSW Bauch und Brust so groß sind, dass du Umstandsmode brauchst, hängt von mehreren Faktoren ab: Das Gewicht und die Lage deines Babys sowie deine Gewichtszunahme spielen eine Rolle. Eng werden deine Lieblingsklamotten in der SSW 12 aber sicherlich schon.

Schwangerschaftsbeschwerden in der 12. SSW: Übelkeit lässt endlich nach

Die meisten Frauen leider in den ersten Wochen unter der Schwangerschaftsübelkeit. Übeltäter ist das Schwangerschaftshormon hCG, welches dein Körper bis zum Ende des ersten Trimesters in großen Mengen produziert. Nach der 10. SSW fällt der hCG-Spiegel nach und nach ab, sodass in der 12. SSW Übelkeit und Erbrechen besser werden und hoffentlich bald ganz verschwinden. Auch die Müdigkeit lässt langsam nach. Wenn diese Beschwerden nachlassen, kommt der Appetit wieder. Manche Frauen haben dann das Gefühl, dass das Baby auch Hunger hat. Du musst aber nicht für zwei essen. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung in allen Schwangerschaftswochen ist genug.

Allerdings berichten Frauen auch immer wieder, dass die Übelkeit in der 12. SSW plötzlich noch einmal zurückkam, obwohl sie vielleicht schon vorüber war. Wieder andere leiden die komplette Schwangerschaft darunter – das ist aber zum Glück selten.

Selbst Frauen, die von Beschwerden wie Übelkeit und Erbrechen in der Frühschwangerschaft verschont geblieben sind, bemerken ab der SSW 12 ein paar Veränderungen:

Video-Empfehlung

Schmierblutungen in der 12. SSW

In und auch nach der 12. SSW können bei dir leichte Schmierblutungen in der Schwangerschaft auftreten. Normalerweise dann, wenn deine Periode normalerweise anfangen würde. Weil dein Gewebe jetzt sehr gut durchblutet ist, kann es auch beim Geschlechtsverkehr schnell zu Verletzungen kommen.

Bei stärkeren Blutungen oder solchen, die längere Zeit andauern solltest du aber auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen. Vor allem wenn sie mit stechenden Bauchschmerzen und Fieber einhergehen.

Jucken und Hautprobleme in der SSW 12

Bedenke, dass dein Uterus in der Schwangerschaft einiges tragen muss: Er muss ein Baby, eine Plazenta und das Fruchtwasser halten. In der 12. SSW ist das alles noch nicht viel aber bis zum Ende der Schwangerschaft addieren sich hier einige Kilo und der Bauch muss sich stark dehnen! Deswegen wird ab der SSW 12 deine Haut auch viel empfindlicher.

Manche Frauen klagen in der 12. SSW schon über Hautjucken – meist erst im letzten Schwangerschaftsdrittel, manchmal aber auch schon jetzt. Vielleicht helfen Omega-3 Fettsäuren (in Mandeln, Oliven-Öl, Macadamia-Nüssen oder als Kapseln) oder eine leichte Feuchtigkeitscreme. Besonders nachts kann das Jucken lästig sein und das Rasieren von Körperpartien kann es zusätzlich verschlimmern, wenn die kleinen Härchen nachwachsen und die Haut reizen.

Seifen, Waschmittel und Cremes können jetzt plötzlich Reaktionen auslösen. In der 12. Schwangerschaftswoche solltest du deswegen auf heiße Bäder oder parfümhaltige Cremes verzichten. Die Haut ist jetzt empfindlicher – auch gegen Sonne! Meide das Solarium und die direkte Sonne und verwende an sonnigen Tagen einen hohen UV-Schutz.

Manche Frauen bekommen in der Schwangerschaft Pigmentstörungen.

Vorsorgeuntersuchung in der 12. Schwangerschaftswoche

Üblicherweise findet die erste Vorsorgeuntersuchung zwischen der 9. SSW und der 12. SSW statt. Wenn deine Untersuchung noch nicht stattgefunden hat, ist es jetzt an der Zeit. Bei der ersten Ultraschall-Untersuchung kannst du schon das Herz des Kindes schlagen sehen. Hier wird dir auch gesagt, wenn es sich um eine Mehrlingsschwangerschaft handeln sollte.

Auch du wirst in der SSW 12 gründlich durchgecheckt. Gewicht und Blutdruck sowie Zucker, Eiweiß und dein Eisengehalt wird bei der ersten Vorsorgeuntersuchung ermittelt.

Welche Untersuchungen könnten in der 12. Schwangerschaftswoche noch anstehen?

In der 12. SSW kann auch eine sogenannte Chorionzottenbiopsie durchgeführt werden. Im Normalfall passiert das bei einer Risikoschwangerschaft. Mit der Biopsie können genetische Besonderheiten – wie zum Beispiel Stoffwechselerkrankungen oder Trisomie – nachgewiesen werden.

Bei deinem Baby kann in der SSW 12 auch noch eine Nackenfaltenmessung durchgeführt werden. Die Untersuchung gibt Hinweise auf genetische Erkrankungen wie Down-Syndrom oder bestimmte Herzfehler – feste Diagnosen werden dadurch aber nicht gestellt.

Die Chorionzottenbiopsie und die Nackenfaltenmessung sind jedoch keine Kassenleistungen. Die Kosten musst du also selbst tragen. Ob du eine solche Untersuchung durchführen lassen willst, ist eine ganz persönliche Entscheidung. Du und dein Partner solltet frühzeitig und ausführlich darüber sprechen.

Wie groß ist mein Baby in der 12. SSW?

Mit fünf bis sechs Zentimetern ist dein Baby fast so groß wie eine Limette und wiegt zwischen acht und zwölf Gramm – ein Leichtgewicht! Es schwebt in zirka 50 Milliliter Fruchtwasser.

Babyentwicklung in der SSW 12

In der 12. SSW übernimmt die Plazenta komplett die Versorgung deines Kindes mit Sauerstoff und Nährstoffen.

Die Entwicklung vom Gehirn geht in der 12. Schwangerschaftswoche rasant weiter. Die rechte und linke Gehirnhälfte bildet sich jetzt. Jede Hälfte steuert den Körper auf der jeweils gegenüberliegenden Seite – die rechte Hirnhälfte ist also für die linke Körperhälfte zuständig. Das Gehirn sendet in der 12. SSW auch schon Signale an die Muskeln – das kann erste Bewegungen auslösen. Die Bewegungen sind aber noch keine bewussten Handlungen, sondern Reflexe. Spüren wirst du sie auch noch nicht können – das passiert erst in späteren Schwangerschaftswochen.

Im Ultraschall kannst du vielleicht sehen, wie dein Baby seine kleine Faust bewegt oder am Daumen nuckelt. Denn in der SSW 12 ist der Saugreflex bei deinem Baby schon vorhanden. Es kann auch sein, dass du die Bewegung von den Augenlidern und Lippen in der 12. SSW siehst.

Im Ultraschall kannst du jetzt schon die Arme, Beine – sowie Händen und Füßen sehen. Ein paar kleine Härchen wachsen auch schon am Körper. Das Gesicht des Kleinen verändert sich in der 12. SSW auch – die Augen rücken weiter zusammen und die Ohren sind jetzt schon da, wo sie sein sollen.

Das kannst du in der 12. SSW für dich und dein Baby tun

In der der 12. Schwangerschaftswoche verändert sich auch deine Schilddrüse – sie wird größer und aktiver. Das liegt daran, dass dein Kind jetzt auch auf deine Jodversorgung angewiesen ist. Um den gesteigerten Bedarf zu decken, sollte spätestens ab der 12. SSW mehr Fisch auf deinem Teller laden. Makrele und Seelachs sind sehr gute Jodlieferanten. Auch Algen haben viel Jod – trotzdem: Finger weg von Sushi! Roher Fisch ist nämlich absolut keine gute Idee. Auch Nahrungsergänzungsmittel wie Fischöl (Omega-3 Öl), Folsäure und andere können für dein Kind förderlich sein. Wenn du noch nicht mit deinem Frauenarzt darüber gesprochen hast, ist die 12. SSW ein guter Zeitpunkt zu fragen, welche Mittel er für sinnvoll hält.

Achte außerdem darauf, dass du ausreichend trinkst und dich ballaststoffreich ernährst – ein häufiges Schwangerschaftsproblem sind nämlich Hämorrhoiden! Eine gute Verdauung ist in allen Schwangerschaftswochen also wichtig.

Wenn du dich für pränatale Untersuchungen entschieden hast, kann es sein, dass du in der SSW 12 die Ergebnisse bekommst. Nimm dir am besten deinen Partner oder eine gute Freundin zu dem Termin mit. Vier Ohren hören mehr als zwei und vielleicht brauchst du Unterstützung, wenn das Ergebnis auffällig sein sollte.

Wenn du noch keine Hebamme hast, solltest du dir bald eine suchen. Denn die meisten Hebammen sind schon Monate vorher völlig ausgebucht.


Das könnte dich auch interessieren:

Finde alle wichtigen Informationen zu den 40 Wochen deiner Schwangerschaft im Schwangerschaftskalender.

Wie geht es in der nächsten Woche weiter? Hier geht es zur 13. SSW: Dein Baby entwickelt Stimmbänder

Quellen