33. SSW / SSW 33: Ist dein Baby groß genug und entwickelt sich gesund?

33. SSW: Ist dein Baby groß genug?

In der 33. SSW wird es langsam wirklich ernst: Entwickelt sich das Baby gesund? Lies hier alle Infos zur Baby-Entwicklung in der SSW 33, über mögliche Schwangerschaftsbeschwerden diese Woche und wie du dich richtig auf Notfälle vorbereitest.

In der 33. SSW misst dein Baby circa 30 cm
In der 33. SSW misst dein Baby circa 30 Zentimeter vom Scheitel bis zum Steiß und ist damit etwa so groß wie ein Weißkohl. ©Shutterstock

33. SSW: Baby-Entwicklung

Wie groß und schwer ist dein Baby in der 33. SSW und was entwickelt sich in dieser Woche?

Baby-Größe in der SSW 33

Dein Baby misst jezt etwa 30 Zentimeter vom Scheitel bis zum Steiß beziehungsweise 44 Zentimeter vom Scheitel bis zur Ferse – es ist jetzt also etwa so groß wie ein Weißkohl und wiegt etwa 1.900 Gramm.

Zu kleine Babys

In der 33. SSW entwickeln sich Babys sehr unterschiedlich in Größe und Gewicht, oft ist das genetisch bedingt. Aber bei richtiger Datierung und korrekter Messung und unter Berücksichtigung der elterlichen Gene sind manche Babys dennoch zu klein.

Mögliche Gründe:

  • Rauchen in der Schwangerschaft
  • Mehrlinge
  • ungenügende Aufnahme von Kalorien
  • eine schlechte Versorgung durch Nabelschnur oder Plazenta

Lass dich im Zweifel von einem Arzt beraten. Und was entwickelt sich bei deinem Kind in der SSW 33?

Entwicklung in der SSW 33

Verglichen mit den ersten Wochen nach der Befruchtung, wo sich geradezu explosionsartig neue Organe und Funktionen entwickelten, sind die letzten Schwangerschaftswochen geradezu gemächlich. Organe nehmen immer mehr von ihren Funktionen in Betrieb, wachsen und verbessern sich – aber in der 33. SSW gibt es keins erkennbar größeren Durchbrüche, wie es zu Beginn der Schwangerschaft war. Dennoch ist jeder Tag und jede Woche wichtig für dein Baby, denn sein Körper funktioniert noch nicht von allein.

Und was erwartet deinen Körper in der 33. SSW?

 

Dein Körper in der 33. SSW

Zu Beginn der 33. SSW sind es bis zum Entbindungstermin (ET) noch 8 Wochen beziehungsweise 56 Tage, man spricht von SSW 32 + 0.

33.SSW: Bauch

Dein Uterus reicht dreizehn Zentimeter über den Bauchnabel und dein Gewicht hat sich vielleicht um ein weiteres Pfund erhöht.

Video-Empfehlung

Schwangerschaftsbeschwerden

Welche Schwangerschaftsbeschwerden sind in der 33. SSW möglich?

Schlaflosigkeit in der Schwangerschaft

Nachts kommst du nicht zur Ruhe und die Schlaflosigkeit bringt dich zur Verzweiflung? Sobald du im Mutterschutz bist, solltest du versuchen, tagsüber Schlaf nachzuholen. Hast du bereits ältere Geschwisterkinder, die versorgt werden müssen, dann frage Freunde und Familie um Hilfe. Sie können sicher gelegentlich die Kinder übernehmen, während du dich hinlegst. Im Video findest du außerdem hilfreiche Tipps, die gegen Schlaflosigkeit helfen:

Tipps gegen Schlaflosigkeit in der Schwangerschaft

Blutungen im letzten Trimester

In der Schwangerschaft sind Blutungen immer ernst zu nehmen und das gilt besonders für das letzte Schwangerschaftsdrittel. Die Ursache kann harmlos sein, aber wenn du frisches Blut aus der Vagina entdeckst, rufe umgehend deinen Arzt an oder begib dich direkt ins Krankenhaus, um eine vorzeitige Plazentaablösung oder andere Komplikationen auszuschließen. Gerade für solche Fälle ist es wichtig, eine Notfalliste zu haben. Hier findest du eine Checkliste:

Was kannst du in der 33. SSW tun?

Wenn die Geburt früher los geht als erwartet oder sonstige Komplikationen auftreten, solltest du unbedingt einen Notfall-Plan haben. Wichtig dafür: Eine Notfall-Liste:

Erstellung einer Notfall-Liste

  • Telefonnummern von Frauenarzt, Hebamme, Entbindungsklinik, Krankenwagen und Notarzt
  • Wen kannst Du anrufen, um Dir schnell zu helfen zu lassen?
  • Telefonnummern deines Partners und eventuell von ein bis zwei Kollegen, falls du ihn nicht erreichen kannst
  • Telefonnummer der Person, die bei Bedarf die Geschwisterkinder betreut, eventuell können dies auch Nachbarn sein, wenn jemand anders nicht schnell genug kommen kann.
  • Telefonnummer von Kindergarten und Schule, Sportverein und überall wo sich jemand aufhält, der benachrichtig werden muss.
  • Hier findest du eine eine bundesweite Notrufnummernliste

Hänge die Liste gut sichtbar in der Nähe des Telefons auf. Gehe sie mit deinem Partner und eventuell größeren Kindern durch. Sprich mit deinen Kindern ab, wer sie im Notfall von Schule, Kindergarten etc. abholen wird und hinterlege entsprechende Anweisungen auch in den Betreuungseinrichtungen. Eine Kopie deines Notfallplans kommt in deine Handtasche – idealerweise zum Mutterpass.

Väter-Kalender: sein Schwangerschaftskalender in der 33. SSW.

Newsletter Dismiss

Müde, Hunger, Pipi, kalt?

Hol dir den Newsletter der dir wirklich hilft