Darum sollten Schwangere nur auf der linken Seite schlafen: Deine Vorteile

Darum sollten Schwangere immer auf der linken Seite schlafen

Schwangeren wird oft empfohlen, nachts nur noch auf der linken Seite zu schlafen. Wir erklären, welche Vorteile die richtige Schlafposition für Schwangerschaft und Baby hat und warum du damit gegebenenfalls eine Totgeburt vorbeugen kannst.

Schwangere schläft auf der linken Seite
Darum ist die richtige Schlafposition in der Schwangerschaft wichtig © Bigstock/ David Pereiras

Schlafposition Schwangerschaft: links liegen oder rechts

Schlafen in der Schwangerschaft kann zu einer echten Herausforderung werden. Vor allem, wenn du es gewohnt bist, auf dem Bauch oder auf dem Rücken zu schlafen. Je größer der Babybauch wird, desto schwieriger wird es eine bequeme Schlafposition in der Schwangerschaft zu finden. Am besten du versuchst dir schon im 1. Trimester anzugewöhnen, auf der linken Seite zu schlafen. Diese Seitenlage hat nämlich für dich und – viel wichtiger – für deinen Bauchbewohner einige Vorteile.

Schwanger auf welcher Seite schlafen?

5 Gründe, warum du schwanger nur noch auf der linken Seite schlafen solltest:

  • Du kannst geschwollenen Beinen und Wassereinlagerungen vorbeugen
  • Du kannst Rückenschmerzen vorbeugen
  • Du kannst Hämorrhoiden vorbeugen
  • Deine Nieren können besser arbeiten
  • Das Baby wird besser mit Sauerstoff versorgt

Warum soll man in der Schwangerschaft nicht auf der rechten Seite liegen?

Ein Team von britischen Forschern –  Studienleiter war Prof. Alexander Heazell, klinischer Leiter am Tommy’s Stillbirth Research Center im St Mary’s Hospital in Manchester – fand heraus, dass Schwangere, die auf der linken Seite schlafen seltener eine Todgeburt erleiden. Damit bestätigen die Briten die Ergebnisse einer älteren Studie aus Neuseeland aus dem Jahr 2011. Beide Forscher-Teams befragten Frauen, die ihr Kind nach der 28. SSW verloren hatten. Es zeigte sich in beiden Studien, dass vor allem Schwangere, die auf dem Rücken schliefen ein doppelt so hohes Risiko einer Totgeburt hatten. Die Empfehlung der Forscher für die richtige Schlafposition in der Schwangerschaft ist daher ganz klar: Schwangere sollte auf der Seite schlafen, am besten auf der linken.

Video-Empfehlung

Erklärung: Schwanger besser links liegen

Warum also ist die linke Seite die bessere Schlafposition in der Schwangerschaft? Dafür braucht es ein paar anatomische Kenntnisse. Rechts neben der Wirbelsäule verläuft eine der größten Venen in unserem Körper: Die Vena Cava. Sie transportiert sauerstoffarmes Blut zurück zum Herzen. Schläfst du auf dem Rücken, lastet das ganze Gewicht deines Babys und der Gebärmutter auf dem unteren Teil dieser Vene. Dadurch kann der Blutrückfluss zum Herzen gestört werden. Und unter Umständen kann das auch zu einer Unterversorgung der Plazenta mit Sauerstoff führen, was wiederum dein Ungeborenes gefährden kann. Schläfst du auf der linken Seite wird deine Vena Cava nicht belastet. Das Blut kann gut zirkulieren und damit arbeitet auch die Plazenta optimal.

Auch die übrigen der oben genannten Vorteile sind darauf zurückzuführen. Je weniger Druck auf deinen Organen lastet, desto besser können sie arbeiten. Das heißt zum Beispiel auch, dass deine Lymphdrüsen Wasser besser abtransportieren können und dir bleiben geschwollene Beine und dicke Elefantenfüße erspart.

Und wie kann ich in der Schwangerschaft links liegen bleiben?

Dass wir unsere Schlafposition nachts immer wieder ändern, ist normal. Der Vorteil am großen Bauch ist, dass es dir schwerfällt, dich im Schlaf umzudrehen. Stütze deinen Rücken zusätzlich mit einem Kissen. Ein Kissen zwischen den Beinen nimmt den Druck von den Muskeln rund um Hüften und Becken. Gar nicht so leicht sich es da bequem zu machen. „Was ich nicht möchte, ist, dass Frauen flach auf dem Rücken aufwachen und denken: „Oh mein Gott, ich habe meinem Baby etwas Schreckliches angetan“, erklärt Studienleiter Heazell in einem Interview mit dem BBC. Entscheidend sei, so die Forscher, auf welcher Seite du einschläfst. Und das kannst du gut beeinflussen. Bemerkst du nachts, dass du doch auf dem Rücken liegst, drehe dich einfach wieder auf die linke Seite.

_______

Quellen:

Heazell A, Li M, Budd J, Thompson J, Stacey T, Cronin RS, Martin B, Roberts D, Mitchell EA, McCowan L: Association between maternal sleep practices and late stillbirth – findings from a stillbirth case-control study, URL: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29152887 (Abrufdatum: 06.11.2018)

Tomasina Stacey, John M D Thompson, Ed A Mitchell, Alec J Ekeroma, Jane M Zuccollo, Lesley M E McCowan: Association between maternal sleep practices and risk of late stillbirth: a case-control study, URL: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3114953/ (Abrufdatum: 06.11.2018)

aerzteblatt.de: Schwangerschaft: Seitenlage im Schlaf entspannt den Feten, URL: https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/81887/Schwangerschaft-Seitenlage-im-Schlaf-entspannt-den-Feten (Abrufdatum: 06.11.2018)

Tommy’s, gemeinnützige Organisation aus England  zur Prävention von Fehl- und Totgeburten: Sleep position in pregnancy Q&A, URL: https://www.tommys.org/pregnancy-information/im-pregnant/pregnancy-calendar/third-trimester-weeks-29-40/sleep-position-pregnancy-qa (Abrufdatum: 06.11.2018)

BBC News: Women advised to sleep on side to help prevent stillbirth, URL: https://www.bbc.com/news/health-42025835 (Abrufdatum 06.11.2018)

Schwegler, Johann S.: Der Mensch – Anatomie und Physiologie, Thieme, Auflage: 6., 10. Februar 2016