Bookmark

hCG Tabelle: Das bedeuten die Werte in der Schwangerschaft

hCG Tabelle: Frau sitzt mit Schwangerschaftstest im Schoß da
Die hCG Tabelle sagt dir, ab wann ein Schwangerschaftstest verlässlich ist!
© Bigstock/ Valeria_Aksakova

Das humane Choriongonadotropin (hCG) ist ein Schwangerschaftshormon – es hilft dabei, eine Schwangerschaft festzustellen und zu überwachen. Lies hier, wie der hCG-Wert gemessen werden kann und welche Auskünfte er gibt. Außerdem findest du hier eine große hCG-Tabelle, in der du alle Werte in den verschiedenen SSWs im Überblick siehst.

Was ist der hCG Wert?

Das humane Chorion Gonadotropin – auch hCG abgekürzt – ist ein Schwangerschaftshormon. Es entsteht, wenn sich ein Embryo in die Gebärmutterschleimhaut einnistet. Positive hCG-Werte sind deswegen ein Hinweis auf eine Schwangerschaft.

In seltenen Fällen kann das Schwangerschaftshormon jedoch auch von Tumoren gebildet werden.

In der Frühschwangerschaft wird die sogenannte hCG-Tabelle dazu genutzt, um den Schwangerschaftsverlauf zu überwachen.

Wie wird der hCG Wert gemessen?

Der hCG-Wert kann im Blut oder im Urin bestimmt werden. Gängige Schwangerschaftstests messen den Wert im Urin. Ist das Schwangerschaftshormon hCG in deinem Urin enthalten, zeigt der Test ein positives Ergebnis an.

Frauenärzt:innen können den Wert auch im Blut messen und dann anhand einer hCG-Tabelle bestimmen, ob eine Schwangerschaft vorliegt. In späteren Schwangerschaftswochen ersetzt eine Ultraschalluntersuchung den hCG-Test.

Warum wird der hCG-Wert gemessen: Schwangerschaft & Tumormarker

Einerseits wird, wie schon besprochen, der hCG-Wert gemessen, um eine Schwangerschaft nachzuweisen oder zu überwachen.

Bei nicht-schwangeren Frauen oder Männern kann ein erhöhter hCG-Wert auch ein Anzeichen für verschiedene Tumorerkrankungen sein. Da hCG bei nicht-schwangeren Frauen oder Männern normalerweise nur äußerst gering vorkommt, dient ein erhöhter Wert als sogenannter Tumormarker. Bei einem Verdacht auf einen Tumor und zur Überwachung der Therapie setzen Ärzt:innen die hCG-Tabelle ein, um den Erfolg der Therapie zu überwachen.

Laut dem Medizin-Lexikon MedizInfo kann ein erhöhter hCG-Wert Anzeichen für folgende Tumore sein:

  • Eierstocktumoren
  • Hodentumoren
  • Bauchspeicheldrüsen-(Pankreas-)Tumoren
  • Magentumoren
  • Dünndarmtumoren
  • Dickdarm-(Kolon-)Tumoren
  • Lebertumoren
  • Lungen-(Bronchial-)Tumoren
  • Brust-(Mamma-)Tumoren
  • Nierentumoren

hcG-Tabelle als Tumormarker

Folgende Grenzwerte im Blut gelten laut dem Deutschen Krebsforschungszentrum als normal (IU=”International Unit”, zu deutsch “Internationale Einheit”):

Frauen (vor den Wechseljahren, nicht schwanger) < 3 IU/l
Frauen (nach den Wechseljahren) < 5 IU/l
Männer unter 60 Jahre < 0,7 IU/l
Männer über 60 Jahre < 2,0 IU/l

Welche Auskünfte kann an der hCG Wert geben?

Rund eine Woche nach der Befruchtung nistet sich die Eizelle in der Gebärmutter ein. Jetzt entsteht die sogenannte Keimblase – daraus entwickelt sich später die Plazenta und dein Baby. Ein Teil der Keimblase stellt das Schwangerschaftshormon her – dadurch weiß dein Körper, dass du schwanger bist.

Nach deinem Eisprung entsteht aus dem geplatzten Eibläschen (Follikel) der sogenannte Gelbkörper. Das Schwangerschaftshormon ist dafür verantwortlich, dass dieser Gelbkörper erhalten bleibt. Er schüttet nämlich das Hormon Progesteron vermehrt aus. Das ist sehr wichtig, da es verhindert, dass du deine Periode bekommst.

Außerdem ist Progesteron dafür verantwortlich, dass ab jetzt kein Eisprung mehr stattfindet. Wenn du schwanger bist, schüttet dein Gelbkörper bis zum dritten Schwangerschaftsmonat Progesteron aus – dann übernimmt die Gebärmutter diese Aufgabe.

Übrigens wird oft vermutet, dass hCG auch für die verhasste Schwangerschaftsübelkeit verantwortlich ist. An dem Zeitpunkt, wo der Wert wieder sinkt, lässt die Übelkeit bei den meisten Frauen nach.

Wie reagieren Schwangerschaftstests auf hCG Werte?

Testest du dich zu früh, kann ein Schwangerschaftstest falsch negativ sein. Das liegt daran, dass der hCG-Wert in deinem Urin an diesem Punkt noch zu niedrig ist.

Schwangerschaftstests können das Schwangerschaftshormon erst ab 10mlU/ml anzeigen. Die meisten Schwangerschaftstest zeigen sogar erst ab 25 mIU/ml eine Schwangerschaft sicher an. Deswegen kann dir die hCG-Tabelle ganz leicht die Frage beantworten, ab wann du einem Schwangerschaftstest vertrauen kannst.

Ab wann ist ein Schwangerschaftstest verlässlich?

Wie ein Schwangerschaftstest funktioniert, welcher Test sich am besten eignet, und, was du sonst noch beachten solltest, liest du hier:

Die hCG-Tabelle: Hormonkonzentration im Urin

In der Tabelle kannst du sofort sehen, welcher hCG-Wert an welchem Tag in der Frühschwangerschaft vorliegen sollte.

Unsere hCG-Tabelle zeigt nur Werte bis zum 20. Tag nach dem Eisprung an. Der Hintergrund: Danach eignen sich andere Verfahren wie der Ultraschall besser zur Untersuchung deines Babys. In den Ergebnissen der Studie „Strips of Hope“, auf denen auch unsere Ergebnisse basieren, kannst du die Werte bis zum 42. Tag einsehen.

Die Abkürzung IU bedeutet ”International Unit”, zu deutsch “Internationale Einheit”.

Tage nach dem Eisprung hCG Werte (Urin)
Eisprung + 9 Tage: 4.04 mIU/ml
Eisprung + 10 Tage: 12.23 mIU/ml
Eisprung + 12 Tage: 48.10 mIU/ml
Eisprung + 14 Tage: 137.19 mIU/ml
Eisprung + 16 Tage: 333.73 mIU/ml
Eisprung + 18 Tage: 813.74 mIU/ml
Eisprung + 20 Tage: 1644.70 mIU/ml

Die hCG-Tabelle verunsichert einige Schwangere aber auch: Was bedeutet ein sehr hoher Wert? Bedeutet ein niedriger hCG-Wert, dass das Risiko für eine Fehlgeburt besteht? Bevor du jetzt deine Werte vergleichst, solltest du ein paar wichtige Informationen kennen:

Wichtige Informationen zur hCG-Tabelle

Den EINEN richtigen Wert gibt es nicht: Eine hCG-Tabelle zeigt nur einen Mittelwert an. Höhere oder niedrigere Werte können immer noch im Normbereich liegen – der ist nämlich sehr groß.
Auch ein viel niedrigerer oder höherer hCG-Wert bedeuten nicht sofort etwas Schlechtes. Ein untypischer Wert sollte aber trotzdem von einem Arzt untersucht werden.
Viel wichtiger als die normalen hCG-Werte ist der durchgehende Anstieg vom beta-hCG: Im Normalfall sollte sich die beta-hCG Konzentration bis zur vollendeten SSW zirka alle zwei bis drei Tage verdoppeln.

Wie hoch ist der hCG Wert nach der Einnistung?

Schon sechs bis neun Tage nach der Befruchtung kann das Schwangerschaftshormon im Blut festgestellt werden. Normalerweise beträgt der hCG-Wert im Blut weniger als 4 U/L (Units pro Liter). Ab der Befruchtung steigt dieser Wert rasch an und verdoppelt sich meist alle zwei bis drei Tage.

Mein Wert ist höher als auf der hCG-Tabelle – was bedeutet das?

Hier einige mögliche Ursachen, die einen hohen hCG-Wert verursachen können:

Mein Wert ist niedriger als auf der hCG-Tabelle – was bedeutet das?

Ein Wert, der nicht in den Normbereich fällt, ist nicht sofort ein Grund zur Sorge – kann aber ein Anzeichen für ein Problem mit der Schwangerschaft sein.

Niedrige beta-hCG-Werte können diese Ursachen haben:

Übrigens gibt es auch Frauen, bei denen die hCG-Werte konstant höher oder niedriger als normal sind – und sie bringen trotzdem ein gesundes Kind zur Welt.

hCG-Wert Tabelle: Die wichtigsten Fragen &amp; Antworten

Ab wann ist hCG im Urin nachweisbar?

Wann ist der hCG-Wert am höchsten (morgens oder abends)?

In welcher SSW ist die hCG-Konzentration am höchsten?

Wann sinkt der hCG-Wert wieder?

Wann 25 hCG im Urin?

Wann 10 hCG im Urin?

Wie kann man den hCG Wert erhöhen?

Quellen

Top