Bookmark

Checkliste Kliniktasche: Was packen für die Geburt?

vonBarbara Schniebel

Deine Kliniktasche für die Geburt solltest du frühzeitig packen. Auf diese Weise entsteht keine Hektik, wenn es dann – vielleicht früher als erwartet – losgeht. Was du wirklich in der Krankenhaustasche brauchst? Hier findest du Kliniktaschen-Checklisten für dich, deinen Partner und dein Neugeborenes. So vergisst du garantiert nichts.

vonBarbara Schniebel
Kliniktasche-Checkliste: Das muss drin sein!
Kliniktasche-Checkliste: Das muss drin sein!
©Unsplash/Scott Webb

Wann sollte ich meine Kliniktasche packen?

Etwa vier Wochen vor dem errechneten Geburtstermin, also bis zur 36. SSW, sollte die Kliniktasche gepackt sein. Denn schließlich hält sich nicht jedes Kind an diesen Termin.

Wichtig: Auch wenn du eine Hausgeburt oder eine ambulante Geburt planst, ist eine Krankenhaustasche sinnvoll. Komplikationen lassen sich nicht vorhersehen und falls du doch ins Krankenhaus musst, steht das Nötigste schon bereit.

Kliniktasche-Checkliste für Geburt & Krankenhauszeit

Was brauche ich wirklich in der Kliniktasche? Neben persönlichen Unterlagen solltest du unter anderem auch an weitere Kleidung für dich und dein Baby denken. Und auch ein paar Kleinigkeiten für deinen Partner stehen auf der Krankenhaustaschen-Checkliste.

1. Wichtige Dokumente

  • Mutterpass (solltest du unabhängig von der Kliniktasche immer bei dir führen)
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Krankenversicherungskarte
  • Heiratsurkunde (bei Ehepaaren) beziehungsweise Geburtsurkunde & Vaterschaftsanerkennung (bei unverheirateten Müttern)
  • Einweisungsschein des Frauenarztes (das Krankenhaus nimmt dich auch ohne auf, aber wenn du ihn beim Einchecken bei dir hast, vereinfachst du die Formalitäten)
  • optional: dein Geburtsplan
  • Allergieausweis und Blutgruppenausweis (falls vorhanden)

2. Packliste Kliniktasche: Für die Geburt an sich

  • Nachthemd oder altes langes T-Shirt für die Geburt an sich (sollte nicht zu kostbar sein denn es wird schmutzig)
  • warme Socken & Hausschuhe (während der Geburt bekommen viele Frauen „kalte Füße“)
  • Bademantel
  • Strickjacke oder Pullover
  • Lippenpflegestift
  • Haargummi, Brille, Kontaktlinsen
  • Lieblingsmusik
  • Kirschkernkissen oder Wärmflasche
  • Snacks & Getränke

3. Kliniktaschen-Checkliste für die Zeit im Krankenhaus

In der Regel haben Krankenhäuser wichtige Dinge wie Einmalunterhosen, Vorlagen, Stilleinlagen etc. vorrätig. Wenn du unsicher bist, frage einfach vorher bei deiner Klinik nach.

  • Bequeme Kleidung (z.B. Jogginghosen, die dir im 7. Monat gepasst haben, stillfreundliche Oberteile (von vorn zu öffnen)
  • Nachthemden/ Schlafanzüge
  • Still BHs (etwa eine Körbchengröße größer)
  • große und kleine Handtücher und Waschlappen
  • Kulturbeutel mit allem, was du zur Körperpflege brauchst
  • Musik und Bücher
: auch interessant

Checkliste Kliniktasche für deinen Partner

  • kleine Snacks (Kekse, Schokoriegel, oder ähnliche Nervennahrung) und Getränke für deinen Partner
  • etwas zum Entspannen (Musik, Bücher, Tablet etc.)
  • Wem das Smartphone nicht ausreicht: Fotoapparat (Ist der Akku noch voll, ist genügend Platz auf der Speicherkarte?)
  • leichte Kleidung & Wechselkleidung

Checkliste für die Fahrt nach Hause

Die Klinik stellt meist Kleidung und Windeln für die Babys. Die aufgeführten Dinge in deiner Kliniktasche benötigst du erst am Tag der Heimfahrt. Sie können auch in eine Extratasche gepackt werden, die dein Partner dann später in die Klinik bringt.

Ihr seid euch nicht sicher, in welche Konfektionsgröße euer Winzling nach der Geburt passt? In unserer „Größentabelle Baby“ habt ihr Kleider-, Mützen- und Schuhgrößen auf einen Blick. Auch für Frühchen findest du hier die richtigen Größen.

  • 1 Hemdchen + 1 Höschen bzw. Body
  • 1 Strampler
  • 1 Jäckchen
  • 1 eventuell eine Windel für den Heimweg
  • Spucklätzchen
  • 1 Mütze, und Fußsack für die Babyschale
  • 1 Babydecke
  • Falls der Heimweg länger dauert: kleines Fläschchen für abgepumpte Milch
: Wann geht es los?

Aus hygienischen Gründen dürfen den Babys in manchen Krankenhäusern keine Stofftiere und Spieluhren ins Bettchen gelegt werden, frage daher diesbezüglich vorher nach.

Mit unseren Checkliste sollte definitiv nichts in deiner Kliniktasche fehlen und du solltest perfekt auf die Geburt vorbereitet sein. Solltest du doch vergessen haben etwas einzupacken, können dein Partner, Verwandte oder Freunde dir diese Sachen auch später ins Krankenhaus bringen.

Beachte aber: Im Krankenhaus ist der Platz oft sehr begrenzt. Packe also wirklich nur das ein, was du wirklich brauchst.

Ist zu Hause auch alles bereit für das Baby?

Natürlich sollte jetzt so langsam auch zu Hause alles bereit sein für das Baby. Habt ihr auch an alles gedacht? Ist das Babyzimmer komplett ausgestattet oder habt ihr im Eifer des Gefechts noch etwas vergessen? Was bei keiner Erstausstattung fehlen sollte, erfährst du hier in unserem Ratgeberartikel: Alles was ein Baby als Erstausstattung braucht.

Quellen

Top