Kliniktasche - Das gehört hinein

Kliniktasche – Das gehört hinein

Deine Kliniktasche solltest du frühzeitig packen. Auf diese Weise entsteht keine Hektik, wenn es dann doch plötzlich – und vielleicht früher als erwartet – losgeht. Aber was gehört denn alles hinein in die Kliniktasche? Checkliste und wichtige Infos dazu haben wir hier zusammengestellt, damit du garantiert nichts vergisst.

Eine Schwangere packt ihre Kliniktasche
Die Kliniktasche rechtzeitig zu packen, kann viel Stress ersparen. © Bigstock / Natalia Deriabina

Kliniktasche packen: ab wann?

Etwa zwischen der 35. und 38. Schwangerschaftswoche, solltest du die Kliniktasche packen. Denn schließlich hält sich nicht jedes Kind an seinen errechneten Geburtstermin. Es ist einfach ein gutes Gefühl zu wissen, für den Ernstfall steht im Schlafzimmer eine gepackte Kliniktasche. Geburt und Baby können auch gerne noch etwas auf sich warten lassen.

Kliniktasche Checkliste

Besonders Frauen, die ihr erstes Kind bekommen, sind sich unsicher: Was gehört in die Kliniktasche? Neben persönlichen Unterlagen, solltest du unter anderem auch an weitere Kleidung für dich und dein Baby denken. Und auch ein paar Kleinigkeiten für deinen Partner stehen auf der Checkliste. Kliniktasche fertig packen ging noch nie so schnell.

Wichtige Papiere mitnehmen:

  • Mutterpass (solltest du unabhängig von der Kliniktasche immer bei dir führen)
  • Personalausweis
  • Krankenversicherungskarte
  • Heiratsurkunde (bei Ehepaaren) beziehungsweise Geburtsurkunde (bei unverheirateten Müttern)

Für Dich selbst:

  • Nachthemd für die Geburt – dies sollte nicht zu kostbar sein und sich vorn aufknöpfen lassen, damit das Baby nach der Geburt gleich zum Stillen angelegt werden kann
  • Nachthemden für den Klinikaufenthalt – ebenfalls vorn zum Knöpfen für das Stillen
  • Binden für die Nachblutungen („Wochenfluss“)
  • Handy, um Verwandte und Freunde zu benachrichtigen
  • 1 Packung Stilleinlagen
  • 2 Still-BH’s (2 Nummern größer als die normale BH-Größe)
  • Bade-/ bzw. Morgenmantel und Hausschuhe (möglichst zum Hineinschlüpfen)
  • warme Socken (während der Geburt bekommen viele Frauen „kalte Füße“)
  • Kosmetika und Körperpflegemittel (Shampoo, Duschgel, …), evtl. Fön
  • bequeme Kleidung in der Kliniktasche für den Aufenthalt im Krankenhaus und für die Heimfahrt (meist passen die Umstandshosen noch) nicht vergessen
  • eventuell deine Lieblingsmusik, wenn die Möglichkeit zum Abspielen im Kreißsaal gegeben ist

Video-Empfehlung

Für Deinen Partner:

  • kleine Snacks (Kekse, Schokoriegel, oder ähnliche Nervennahrung) und Getränke für deinen Partner dürfen in der Kliniktasche nicht fehlen. Denn Mahlzeiten gibt es im Krankenhaus nur für dich und wenn die Geburt nachts sein sollte und die Cafeteria geschlossen hat, freut sich jeder über etwas zu essen.
  • etwas zum Lesen (falls er z.B. während einer Untersuchung warten muss oder sich die Wehen etwas hinauszögern) und Zettel und Stift – man weiß ja nie…
  • Fotoapparat, damit das Baby nach der Geburt fotografiert werden kann (ist der Akku noch voll, ist genügend Platz auf der Speicherkarte?)

Für Euer Baby

Die Klinik stellt meist Kleidung und Windeln für die Babys. Die aufgeführten Dinge in deiner Kliniktasche benötigst du erst am Tag der Heimfahrt. Sie können zur Not auch in eine Extratasche gepackt werden, die dein Partner dann später in die Klinik bringt.

Ihr seid euch nicht sicher, in welche Konfektionsgröße euer Winzling nach der Geburt passt? In unserer „Größentabelle Baby“ habt ihr Kleider-, Mützen- und Schuhgrößen auf einen Blick. Auch für Frühchen findest du hier die richtigen Größen.

  • 1 Hemdchen + Höschen bzw. Body
  • Strampler
  • Jäckchen
  • eventuell 1 Windel für den Heimweg
  • Spucklätzchen
  • Mütze, und in der kalten Jahreszeit Schal und Fußsack für den Kindersitz
  • Babydecke
  • Autositz mit Sitzverkleinerer
  • Falls der Heimweg länger dauert: kleines Fläschchen für abgepumpte Milch

Aus hygienischen Gründen dürfen den Babys in manchen Krankenhäusern keine Stofftiere und Spieluhren ins Bettchen gelegt werden, frage daher diesbezüglich vorher nach.

Mit dieser Checkliste sollte definitiv nichts in deiner Kliniktasche fehlen und du solltest perfekt auf die Geburt vorbereitet sein. Dann kann euer kleiner Schatz ja kommen.

Deine Must-Haves für die Kliniktasche kannst du auch hier mit einem Klick bestellen

Ist zu Hause auch alles bereit für das Baby?

Natürlich sollte jetzt so langsam auch zu Hause alles bereit sein für das Baby. Habt ihr auch an alles gedacht? Ist das Babyzimmer komplett ausgestattet oder habt ihr im Eifer des Gefechts noch etwas vergessen? Was bei keiner Erstausstattung fehlen sollte, erfährst du hier in unserem Ratgeberartikel: Alles was ein Baby als Erstausstattung braucht.