Bookmark

7 Dinge, die du sofort tun solltest, wenn du merkst, dass du schwanger bist

Schwanger, und jetzt? Klick dich durch die Bildergalerie: Das ist in den ersten Wochen wichtig!

Bild 1/8
#1 Geh zu deinem Frauenarzt
Hast du zu Hause einen Test gemacht und ist der Schwangerschaftstest positiv, sollte dein erster Weg zum Frauenarzt führen. Er muss kontrollieren, ob sich die Eizelle an der richtigen Stelle eingenistet hat und ob in der Fruchthöhle tatsächlich ein kleiner Embryo zu erkennen ist. Außerdem wird er einen Schwangerschaftsbluttest machen und deine Schwangerschaftswoche bestimmen.
Bild 2/8
#2 Teile deinem Partner die Neuigkeit mit
Klar, das liegt auf der Hand, aber wir möchten es hier trotzdem erwähnen. Denn, ihr werdet Eltern! Auch wenn du (noch) die größte Verantwortung für dein Baby trägst, ihr seid ein Team. Beziehe also deinen Partner so viel wie möglich in die Schwangerschaft ein und lass dir helfen. Ein paar Ideen, wie du dem werdenden Vater die Neuigkeit kreativ mitteilen kannst findest du hier: Schwangerschaft verkünden – Wie sag ich’s?
Bild 3/8
#3 Schlechte Angewohnheiten ablegen
Sobald du weißt, dass du schwanger bist, solltest du schlechte Angewohnheiten wie Rauchen und Alkohol ablegen. Beides schadet deinem Ungeborenen mehr als du vielleicht denkst: Diese Alltagsdrogen können im schlimmsten Fall sogar eine Fehlgeburt verursachen. Die 0-Promille-Empfehlung solltest du also ernst nehmen.
Auch zu viel Kaffee wirkt sich nachteilig auf dein Baby aus. Versuche deinen Konsum einzuschränken. Hier ist unsere Empfehlung, wie viel Kaffee in der Schwangerschaft pro Tag maximal trinken solltest.
Bild 4/8
#4 Folsäure einnehmen
Idealerweise sollten Frauen mit Kinderwunsch Folsäure schon einnehmen, wenn sie mit ihrem Partner versuchen, ein Baby zu machen. Spätestens jedoch nach einem positiven Schwangerschaftstest sind Folsäuretabletten ein Muss. Sie unterstützen deinen Körper und dein Ungeborenes in der Frühschwangerschaft und beugen einem offenen Rücken vor.
Bild 5/8
#5 Versuche, dich gesund zu ernähren
Ab sofort isst du für zwei! Du musst jedoch nicht doppelt so viel essen, sondern doppelt so gut. Mit der richtigen Ernährung unterstützt du dein Baby optimal bei der Entwicklung. Auch dein Körper verkraftet die Extrembelastung der Schwangerschaft besser, wenn du dich bewusst ernährst. Erfahre hier, worauf es bei der Ernährung in der Schwangerschaft ankommt.
Bild 6/8
#6 Informiere dich 
Gerade, wenn du dein erstes Kind bekommst, erwartet dich jeden Tag Neues, auf dass du vielleicht gar nicht vorbereitet bist: Wann hört diese Übelkeit endlich auf? Ist es normal, dass ich mein Kind noch nicht spüre? Wie dick kann der Bauch denn noch werden?
Daher ist es wichtig, informiert zu sein. Egal, ob du die Infos im Internet nachliest, im Schwangerschaftsratgeber oder dir eine App holst, nimm dir Zeit!
Übrigens: Unser Hallo:Eltern Schwangerschafts-Newsletter versorgt dich zuverlässig einmal in der Woche mit wichtigen Informationen und Tipps zu deiner jeweiligen Schwangerschaftswoche.
Bild 7/8
#7 Freu dich!
Bei all der Aufregung geht manchmal das Wichtigste ein bisschen unter: Vorfreude! Du wirst Mama und das ist etwas ganz Besonderes. Mach dir das immer wieder bewusst, bevor du dich in irgendwelchen To-Do-Listen verlierst: Deine Schwangerschaft sollst du auch genießen. Wenn du Lust hast, beginne schon jetzt mit einer Fotostrecke deiner Schwangerschaft als Andenken – auch wenn der Babybauch noch gar nicht zu sehen ist.
Bild 8/8

Was erwartet mich in der Schwangerschaft?

Dich erwarten neun spannende Monate Schwangerschaft. Und du wirst viel Neues lernen, sicher auch über dich. Eine kleine Hilfestellung ist dabei unser Schwangerschaftskalender. Hier findest du Woche für Woche alle wichtigen Infos.

Top