Bookmark

Wunderschöne Kugelzeit: Den Babybauch kreativ ins Bild setzen

Schwangere hält Herz in die Kamera
© Pixabay/ 3907349

Der Babybauch ist das sichtbare Zeichen dafür, dass du ein neues Leben in dir trägst. Wenn die Babykugel langsam wächst, wächst auch die Vorfreude auf die gemeinsame Zeit. Um die Erinnerungen an die schöne Kugelzeit festzuhalten, gibt es viele zauberhafte Rituale.

Fast schon traditionell geworden ist der Brauch, vom Babybauch im dritten Trimester der Schwangerschaft einen Gipsabdruck zu machen und diesen anschließend liebevoll zu gestalten. So entsteht eine greifbare Erinnerung an eine ganz besondere Zeit. Wenn bereits ein Geschwisterchen da ist, das sich mit Mama und Papa auf den Nachwuchs freut, lässt sich die gemeinsame Vorfreude kreativ gestalten, indem die Babykugel mit Fingerfarben bemalt wird. Das macht großen Spaß und fördert eine erste zarte Bindung zum neuen Familienmitglied in Mamas Bauch.

: finde Inspiration

Doch damit sind die Möglichkeiten noch längst nicht erschöpft. Auch auf Fotos lässt sich die Entwicklung des Babybauches wunderschön in Szene setzen. Wir zeigen dir ein paar kreative Möglichkeiten:

Großes Babybauchshooting oder Entwicklung in Bildern?

Auf die Frage, wann der richtige Zeitpunkt ist, um deinen Babybauch im Bild festzuhalten, gibt es keine Antwort. Es kann zum Beispiel ein schönes Ritual sein, jeden Monat oder jede Woche ein Foto von der wachsenden Babykugel zu machen und so die Entwicklung im Bild festzuhalten. Diese Fotos können gemeinsam mit ein paar kurzen Texten und anderen Erinnerungsstücken in ein Album geklebt werden. So erhältst du eine Art selbst gestaltete Foto-Dokumentation, mit der du deine Schwangerschaft später noch einmal im Zeitraffer ansehen kannst.

Eine andere Möglichkeit ist ein Babybauchschooting. Wenn du selbst ein Händchen für schöne Fotos hast, kannst du den Babybauch aus der Ich-Perspektive aufnehmen. Vielleicht möchte auch jemand aus dem Familien- oder Freundeskreis ein paar schöne Fotos machen. Die fertigen Aufnahmen können dann kunstvoll in Szene gesetzt werden. Eine schöne Möglichkeit ist zum Beispiele eine Fotocollage oder der Babybauch auf Leinwand. Einen besonderen Effekt haben auch 3-D-Gestaltungen. Eine Fotoskulptur aus Acryl ist zum Beispiel ein echter Hingucker und eine bleibende Erinnerung an diese Zeit.

Aufsteller - Schwangere Frauen

© Plexipeople GmbH

Besonders professionell wird ein Babybauchshooting mit einem erfahrenen Fotografen oder einer Fotografin. Es gibt viele Fotostudios, die sich auf Schwangerschafts- und Familienfotografie spezialisiert haben und das professionelle Shooting mit vielen kreativen und künstlerischen Ideen begleiten. Wann der richtige Zeitpunkt für das große Babybauchshooting gekommen ist, entscheidest du selbst.

Als Richtwert gilt ungefähr der Zeitraum zwischen der 32. und 36. Schwangerschaftswoche. Falls du Mehrlinge erwartest, kann es empfehlenswert sein, schon etwas früher mit dem Babybauchshooting zu beginnen.

„Da mehr Bauch-Bewohner natürlich auch mehr Platz benötigen, wächst dein Babybauch in diesem Fall natürlich deutlich schneller und viele Zwillings- sowie Drillingsmamas finden bereits im 6. Monat ihren Weg zu uns“, erzählt uns Tina Rieger-Gudehus, Fotografin und Geschäftsführerin bei Photogenika, einer kreativen Agentur mit Sitz in München. Der Babybauch ist ebenso individuell wie eine Schwangerschaft und den perfekten Zeitpunkt gibt es nicht. Wichtig ist, dass die werdende Mama sich beim Shooting noch wohlfühlt und beweglich ist.

Ein Termin sollte außerdem mit ausreichend Vorlauf ins Auge gefasst werden, damit alle Wünsche der werdenden Eltern berücksichtigt werden können.

Ein professionelles Babybauchshooting ist meist im Fotostudio, in Außenbereichen oder im eigenen Zuhause der werdenden Eltern möglich.

Kreative Fotoideen: Diese Details rücken den Babybauch gekonnt in Szene

Ganz gleich, ob du die Babybauchfotos im privaten Bereich machen oder eine professionelle Agentur in Anspruch nehmen möchtest, wir haben ein paar kreative Anregungen für dich zusammengestellt, mit denen deine Bilder zu einer sehr persönlichen Erinnerung werden:

1. Hände als Symbol für Liebe und Geborgenheit

Wenn ein Baby auf die Welt kommt, wird es mit offenen Armen empfangen. Diese Symbolik lässt sich auf Fotos festhalten, wenn die Hände inszeniert werden. Mamas Hände, die auf dem Babybauch ruhen, die Hände der werdenden Eltern, die gemeinsam ein Herz formen. Sind schon Geschwisterkinder da, können auch sie eine kleine Hand auf den Babybauch legen und so zeigen, dass sie sich auf das neue Familienmitglied freuen.

Pärchen Schwanger in Schwarz-weiß

© Pixabay/ Niky_filipova

Mit den Händen lassen sich Liebe und Geborgenheit symbolisch einfangen. Hervorragend geht dies auch, wenn der werdende Papa oder ein Geschwisterkind den Kopf an den Babybauch legt oder einen Kuss darauf gibt.

2. Botschaften auf den Bauch malen oder schreiben

Für das Babybauchshooting können schöne Akzente mit Fingerfarben oder mit Creme gesetzt werden. Du kannst liebevolle Botschaften auf die Kugel schreiben, Symbole wie ein Herz, einen Stern, ein Geschenk oder eine Sonne aufzeichnen. Hübsch sind auch kleine Fuß- oder Handabdrücke. Wenn du aus dem Babybauchshooting ein Geschenk für Familie und Freunde machen möchtest, kannst du diese Gelegenheit auch nutzen, um das Geschlecht oder den Namen des Babys preiszugeben.

Babyschuhe auf einem Babybauch

© Pixabay/ PublicDomainPictures

3. Babyschuhe oder Spielzeug als Accessoire

Wenn die Babykugel als Nahaufnahme fotografiert wird, sind Babyschuhe oder Spielzeug schöne Accessoires. Ein Stofftier, eine Spieluhr, eine hübsche Rassel, ein Schnuller.

Du kannst zum Beispiel einen Blick in deine Erstausstattung fürs Baby werfen und ein Accessoire auswählen, das dir besonders am Herzen liegt. So bekommt das Foto eine persönliche Note.

: unsere Checkliste

4. Geschenkband und Schleife

Ein Baby ist ein besonderes Geschenk, das von Herzen erwartet wird. Dieses Gefühl lässt sich im Bild einfangen, wenn der Babybauch mit einem breiten Geschenkbank und einer Schleife umwickelt wird.

Geschenkband um Babybauch

© Pixabay/ PublicDomainPictures

Auf Schwarz-Weiß-Bildern kommt das Geschenkband in Weiß gut zur Geltung. Auf Farbfotos darfst du mit Farben spielen. Es ist zum Beispiel möglich, über die Auswahl der Farbe das Geschlecht des Babys anzudeuten. Es können aber auch schöne Kontraste zur Umgebung oder zu deiner Kleidung entstehen.

5. Den Babybauch in den Fokus rücken

Bei einem Babybauchshooting ist die Kugel natürlich das Herzstück des Bildes. Deshalb sollte sie auch möglichst in den Fokus gerückt werden. Besonders schön wirken Babybauchfotos, wenn der Bauch frei ist. Mit etwas Öl eingecremt wirkt er besonders gesund und kann schöner im Bild eingefangen werden. Für das Foto darfst du den Bauch ruhig richtig herausstrecken. So entstehen schöne Proportionen.

Die Kleidung, die du trägst, sollte nicht zu dunkel oder stark gemustert sein. Dezente, eher helle Farben lenken weniger vom Babybauch ab und machen die Bühne frei für den Protagonisten.

6. Lustige Vorher-Nachher-Fotos

Eine kreative Gestaltungsmöglichkeit bieten auch Fotos, die vor der Geburt mit Babykugel und anschließend noch einmal mit dem neuen Familienmitglied gemacht werden. Hier kannst du zum Beispiel den Babybauch mit Geschenkschleife fotografieren und anschließend noch ein Foto mit deinem Baby aufnehmen, das einen kleinen Rest von Geschenkpapier trägt. Eine beliebte Variante ist es auch, auf den Babybauch eine tickende Bombe zu zeichnen und nach der Geburt die kleine Familie noch einmal so zu schminken, als sei die Bombe geplatzt.

Der besondere Charme von Vorher-Nachher-Fotos besteht darin, nicht nur die Vorfreude auf die Geburt im Bild festzuhalten, sondern auch zu zeigen, dass sich der große Wunsch schließlich erfüllt.

Top