Bookmark

Schwangerschaftskalender

Berechne jetzt mit einem Klick deine Schwangerschaftswoche und lass dich im Schwangerschaftskalender informieren, was in welcher Woche passiert.

> Direkt berechnen <

Unser SSW-Kalender begleitet dich dann durch alle 40 Wochen deiner Schwangerschaft. Erste Wochen der Ungewissheit, Monate der Vorfreude und das ungeduldige Warten in den letzten Wochen vor der Entbindung – hier bekommst du alle wichtigen Infos zu jeder Phase deiner Schwangerschaft.

Woche für Woche: Dein Schwangerschaftskalender
Woche für Woche: Dein Schwangerschaftskalender
© Unsplash/ Vitor Pinto

Schwangerschaftskalender: SSW mit einem Klick berechnen

Du hast gerade erst einen Schwangerschaftstest gemacht und alles ist noch ganz frisch? Wenn du dir nicht sicher bist, in welcher SSW du bist, kannst du das hier ganz schnell: Einfach den ersten Tag deiner letzten Periode in das Feld eintragen und auf „Berechnen“ drücken.


Weißt du nicht mehr, wann deine letzte Periode war oder hast du einen unregelmäßigen Zyklus, findest du hier weitere Methoden, wie du deine Schwangerschaftswoche berechnen kannst.

SSW-Kalender: Was passiert in welcher Woche?

Was passiert in welcher Schwangerschaftswoche und wie entwickelt sich dein Baby im Bauch? Im Hallo:Eltern Schwangerschaftskalender kannst du dich Woche für Woche über den Entwicklungsstand deines Babys informieren, damit du nie den Überblick verlierst und keine wichtigen Termine verpasst.

> Zur Übersicht der Schwangerschaftswochen <

Zu allen Schwangerschaftswochen findest du hilfreiche Videos und praktische Tipps. So kannst du bestens informiert deine Schwangerschaft beruhigt genießen. Für einen schnellen Überblick über die einzelnen Schwangerschaftsmonate kannst du dich nachfolgend durch den SSW-Kalender klicken. Wähle deine persönliche Schwangerschaftswoche an und erfahre alles, was jetzt für dich und dein Baby wichtig ist.

Einzelne Schwangerschaftswochen: Kalender im Überblick

1. Monat (1. SSW – 4. SSW)

1. SSW: Die vorerst letzte Menstruation

2. SSW: Jetzt fleißig herzeln?

3. SSW: Zeit der Ungewissheit

4. SSW: Vom Eileiter zur Gebärmutter

Streng genommen bist du in den ersten Schwangerschaftswochen noch gar nicht schwanger. So findet in der 1. SSW erst der erste Tag deiner letzten Periode statt, in der 2. SSW dein Eisprung und die Befruchtung der Eizelle in der 3. SSW.

Wann der ideale Zeitpunkt für einen Schwangerschaftstest gekommen ist, erfährst du hier: „Schwangerschaftstest: Ab wann kann man ihn machen?“

2. Monat (5. SSW – 8. SSW)

5. SSW: Hat es geklappt?

6. SSW: Erste Anzeichen

7. SSW: Da tut sich was …

8. SSW: Das Baby wächst schnell

Doch auch, wenn du äußerlich in den ersten Schwangerschaftswochen noch keine großen Veränderungen erkennen kannst, in deinem Inneren macht der Embryo bereits einen Entwicklungssprung nach dem anderen. Welche genau, das kannst du im Schwangerschaftskalender Woche für Woche nachlesen. Um die 8. SSW steht zum Beispiel die Erstuntersuchung an und du wirst zum ersten Mal den Herzschlag deines Babys hören.

3. Monat (9. SSW – 12. SSW)

9. SSW: Hilfe bei Übelkeit und mehr

10. SSW: Der Bauch wölbt sich messbar

11. SSW: Sicherheit für Mutter und Baby

12. SSW: Die kritische Zeit ist geschafft

Der erste Meilenstein erwartet dich nach der 12. Schwangerschaftswoche, denn dann sinkt laut Prof. Dr. med. Franz Kainer und Annette Nolden („Das große Buch zur Schwangerschaft“) das Risiko einer Fehl- oder Frühgeburt auf unter ein Prozent. Du hast die kritische Phase der Frühschwangerschaft überstanden und auch typische Beschwerden wie die morgendliche Schwangerschaftsübelkeit lassen meist nach.

4. Monat (13. SSW – 16. SSW)

13. SSW: Kaum noch Gefahr einer Fehlgeburt

14. SSW: Fruchtwasseruntersuchung möglich

15. SSW: Jetzt schon eine Hebamme?

16. SSW: Wann sind erste Tritte zu spüren?

5. Monat

17. SSW: Dein Baby atmet Fruchtwasser

18. SSW: Schluckauf im Bauch

19. SSW: Mutter und Baby im Stress

20. SSW: Risiko „Schnarchen“

6. Monat

21. SSW: Babynamen finden

22. SSW: Wie viel Sport ist noch OK?

23. SSW: Der Strich auf Deinem Bauch

24. SSW: Babys Gedächtnis entwickelt sich

Ab Mitte des 2. Trimesters wirst du vielleicht von einem leichten Flattern im Bauch oder einem zarten Ruck überrascht werden. Das sind die ersten Kindsbewegungen. Es kann aber noch bis zur 27. SSW dauern, bis du die Tritte auch sehen kannst. Ein Fuß oder Ellenbogen deines Babys ist dann für einen Moment als kleine Beule auf deinem Bauch sichtbar.

7. Monat

25. SSW: Wieder mehr Beschwerden

26. SSW: Das Baby öffnet seine Augen.

27. SSW: Die Tritte werden stärker

28. SSW: Anleitung: So ertastest Du Dein Baby

8. Monat

29. SSW: Noch 11 Wochen bis zum ET

30. SSW: Rhesus-negativ?

31. SSW: Rückenschmerzen und Nestbautrieb

32. SSW: Braxton Hicks – Übungswehen

9. Monat

33. SSW: Einen Plan für die Klinik machen

34. SSW: Messwerte im Ultraschall

35. SSW: Die Spitzen und Täler im CTG

36. SSW: In der Entbindungs-Klinik anmelden

10. Monat

37. SSW: Fehlt nur noch Speck!

38. SSW: Anzeichen für eine nahende Geburt

39. SSW: Wehenauslöser für Eilige

40. SSW: Blasensprung – was jetzt?

Terminüberschreitung

41. SSW: Entbindungstermin überschritten

Warum hat der Schwangerschaftskalender 41 Wochen?

Rein rechnerisch hat eine Schwangerschaft insgesamt 40 Wochen oder 280 Tage. Allerdings kommen nur die wenigsten Babys auch zu dem errechneten Geburtstermin zur Welt. Die meisten lassen sich Zeit und genießen noch ein paar Extra-Tage in Mamas Bauch. Deswegen haben wir unseren Schwangerschaftskalender auch erweitert und informieren dich darüber, was in der 41. SSW zu tun ist, wenn der Entbindungstermin bereits überschritten ist. Unter anderem klären wir dir Frage, ab wann man wirklich von einer Übertragung spricht und wann die Geburt eingeleitet werden muss.

Bis dahin solltest du deine Schwangerschaft Woche für Woche einfach genießen. Es ist eine aufregende Zeit, die du sicher nie vergessen wirst.

Und noch ein Tipp für jede Schwangerschaftswoche:

Im Video siehst du Wege, wie du mit deinem Baby im Bauch kommunizieren kannst – für eine ganz besondere Mutter-Kind-Bindung.

So kommunizierst du mit deinem Ungeborenen