Bookmark

Still-BH im Test: Worauf du bei einem Still-BH achten solltest

Für stillende Mamas kaum wegzudenken: der Still-BH. Die speziellen BHs lassen sich möglichst leicht öffnen, damit das Stillen leichter fällt. Zwei Mamas haben für Hallo-Eltern den Ultimate BodyFit BH von Medela getestet und berichten uns von ihren Erfahrungen. Außerdem findest du hier Tipps für den Kauf eines Still-BHs.

Stylisch und bequem: der Ultimate BodyFit BH von Medela
Stylisch und bequem: der Ultimate BodyFit BH von Medela
© annaheartstristan

Warum sollte ich einen Still-BH tragen?

Stell dir einmal kurz vor: Du bist gerade mit deinem Baby unterwegs. Langsam fängt es an zu quengeln. Mist, es hat Hunger. Und jetzt? Mit einem normalen BH stehst du hier vor einer nahezu unlösbaren Situation. Sich komplett obenrum zu entkleiden, um das Baby zu füttern steht nicht zur Diskussion. Schließlich sind ja noch andere Menschen um dich herum und gucken schon langsam genervt, weil dein Baby natürlich lautstark klar macht, dass es jetzt gerne etwas essen möchte. Aber es gibt eine einfache Lösung für dieses Problem: den Still-BH.

Schon während der Schwangerschaft und spätestens nach der Geburt greifen viele Mamas zu einem Still-BH. Nicht nur, weil sie viel praktischer sind, in den meisten Fällen sind sie auch wesentlich bequemer. Es gibt sogar Modelle, die aus einem dehnbaren Material gefertigt sind und mit der Brust mitwachsen. Deine BH-Größe verändert sich in der Regel im Laufe der Schwangerschaft und kann bis zu zwei oder drei Cups zulegen. Das liegt daran, dass sich deine Brüste bereits auf die Stillzeit vorbereiten und sich die Milchkanäle weiterentwickeln. Es wird auch bereits die erste Milch für dein Baby gebildet. Schon ab dem 2. Trimester lohnt es sich daher in einen Schwangerschafts- und Still-BH zu investieren, denn viele deiner normalen BHs werden wahrscheinlich nicht mehr passen. Außerdem kann ein zu enger BH zu einem Milchstau führen. Bei einem Still-BH solltest du deshalb auf einige Dinge achten, damit du dich in ihm wohlfühlst.

© Medela
© Medela

Darauf solltest du beim Kauf eines Schwangerschafts- und Still-BHs achten

Tragekomfort

Zunächst einmal kommt es bei einem Schwangerschafts- und Still-BH auf den Tragekomfort an. Breite Träger sind hier das A und O und sorgen für einen stabilen Sitz. Und: Dein Still-BH sollte unbedingt naht- und bügellos sein damit nichts zwickt und deine empfindlichen Milchkanäle nicht gedrückt werden. Theresa stillt gerade und durfte den Medela Ultimate BodyFit BH ausprobieren. Das sagt sie zum Still-BH:

„Der Ultimate BodyFit BH ist ausgesprochen bequem und angenehm zu tragen. Gerade für Frauen mit größeren Brüsten ist er mit seinem breiten Verschluss im Rücken und den breiten Trägern gut geeignet. Durch die weichen Cups werden die Brüste gut gehalten – ohne, dass der BH einschneidet. Das Material ist sehr angenehm auf der Haut.“

Ähnlich sieht es auch Anna, die auf ihrem Instagram-Profil @annaheartstristan von ihrem Leben als Mama berichtet:

“Er sitzt wie eine zweite Haut. Kein Zwicken oder Zurechtzuppeln! Und was ich auch toll finde: Er fühlt sich superweich an und schmiegt sich toll an.“

Der neue Medela Ultimate BodyFit BH

Leichtes Öffnen

Das besondere an Schwangerschafts- und Still-BHs ist, dass der Cup per Clip an der Schulter geöffnet und heruntergeklappt werden kann, um das Baby schnell anzulegen – ohne dass du dich komplett entblättern und verrenken musst. Am besten ist ein Still-BH, bei dem du mit einer Hand den Cup komplett öffnen und schließen kannst. Denn in der Regel hast du dein hungriges Baby auf dem Arm.

Unsere Test-Mama Theresa hat dies am Ultimate BodyFit BH natürlich auch ausführlich ausprobiert: „Die Verschlüsse lassen sich zum Stillen sehr gut mit einer Hand öffnen und verschließen. Außerdem lässt er sich gut nach unten klappen und stört nicht beim Stillen. Ein kleiner Nachteil für mich ist, dass die Schaumcups nicht fest im BH-Material verankert sind. Dies führt dazu, dass es beim Hochklappen ab und an zum Verrutschen der Cups im BH kommt (es entstehen Dellen) und man dies erst wieder richten muss. Dies funktioniert jedoch sehr gut. Und wenn man will, kann man die Schaumcups auch einfach ganz rausnehmen.“

© TargetVideo
© TargetVideo

Optik

Natürlich sollte dir dein Schwangerschafts- und Still-BH auch gefallen. Gerade als Neu-Mama muss man sich erst an die Veränderungen im Körper gewöhnen. Deshalb solltest du dich in deinen Klamotten wohlfühlen. Vorgemouldete Cups betonen deine Form. Das sagt unsere Testerin Anna zum Medela Ultimate BodyFit BH:

„Was mir persönlich am allerbesten gefällt, ist die Polsterung. Sie gibt dem Busen eine superschöne Silhouette. Genau das habe ich bisher bei allen Still-BHs, die ich ausprobiert habe, vermisst. Definitiv Daumen hoch. Ich denke, ich werde ihn mir auch noch in weiteren Farben bestellen.“

© annaheartstristan
© annaheartstristan

Haut-Kontakt

Viele Frauen glauben, dass Schwierigkeiten beim Erfassen der Brustwarze durch ihr Baby eines ihrer Hauptprobleme beim Stillen ist. Das kann durchaus der Fall sein, schließlich müssen sich dein Kind und du noch aufeinander einstimmen. Helfen kann es hier, wenn der Still-BH einen größtmöglichen Hautkontakt erlaubt. Das hilft dem Baby mit Gesicht und Händen den Weg zur Brustwarze abzutasten und diese zu finden.

Nun heißt es also, ausprobieren! Wenn du einen gut sitzenden Schwangerschafts- und Still-BH gefunden hast, wirst du ihn nie mehr hergeben wollen – zumindest so lange du stillst. Laut unseren Test-Mamas ist der Medela Ultimate BodyFit BH eine gute Wahl! Bestimmt auch für dich!