Vornamen: Finde schöne Babynamen für Jungen und Mädchen

Es gibt so viele schöne Vornamen: Doch welcher Babyname ist der richtige? Unser Hallo:Eltern Vornamen-Finder hilft dir bei der Suche nach Jungennamen und Mädchennamen.

Den richtigen Vornamen finden

Mit unserem Vornamen-Finder geht’s ganz einfach. Du kannst nach Anfangs- und Endbuchstaben, nach Geschlecht –  oder auch nach beidem sortieren. Zu den Vorschlägen erfährst du außerdem die Namens-Bedeutung.

Vornamen

Lade...

Tipps, den richtigen Namen für sein Baby zu finden

Den richtigen Vornamen für sein Baby auszuwählen, ist eine spannende aber auch eine schwierige Entscheidung – schließlich muss der ein Leben lang zu deinem Kind passen.

Aktuelle Vornamentrends 2023

Wie vieles unterliegen auch Babynamen gewissen Trends. Sabine oder Rolf – so heißt heute kaum noch ein Kind, dabei waren sie bis in die 60er absolute Trendnamen. Heute halten sich vor allem kurze Vornamen wie Noah, Matteo, Emma oder Hannah seit Jahren in den Top-Namenslisten.

Was die aktuellen Trendnamen 2023 sind, haben wir in diesem Video zusammengefasst.

Wenn du dich über aktuelle Namenstrends weiter informieren willst, kannst du bei der Gesellschaft für Deutsche Sprache (GfdS) vorbeischauen. Die veröffentlicht jedes Jahr ein Ranking der beliebtesten Vornamen für Jungen und Mädchen. Dafür untersucht sie alle Babynamen, die in einem Jahr vergeben wurden. Der Vornamensforscher Knud Bielefeld erstellt ebenfalls spannende Namens-Hitlisten und wagt dabei auch immer einen kleinen Blick in die Zukunft.

Trendnamen werden seltener vergeben als du denkst

Die Gefahr bei solchen trendigen Vornamen ist natürlich, dass sie häufig vergeben werden und dadurch weniger einzigartig sind. Wird mein Kind also mit vielen Namensvettern aufwachsen? Tatsächlich werden Trendnamen seltener vergeben als du vielleicht denkst.

Der Vornamensexperte Knud Bielefeld erklärt das genauer an dem Beispiel Mia und Leon, die 2010 die beliebtesten Babynamen waren:

„Bei der Einschulung des Geburtsjahrgangs 2010 gab es bei einer Klassenstärke von 25 Schülern durchschnittlich in jeder vierten Schulklasse eine Mia und einen Leon.“

Wenn euch ein Vorname für euer Kind gefällt, der aber zufällig auch auf den aktuellen Top-Listen steht, sollte das kein Ausschlusskriterium sein.

Generelle Tipps zur Namensfindung

Bei der Überlegung des perfekten Babynamens solltet ihr immer den Nachnamen mit einbeziehen. Der Vorname und der Familienname sollten zusammen gut klingen.

Dabei kannst du dich an diesen Regeln orientieren:

  • Zu kurzen Familiennamen passen längere Vornamen und umgekehrt.
  • Beginnt der Nachnamen mit einem Vokal, sollte der Vorname nicht mit einem Vokal enden.
  • Vor- und Nachname sollten sich nicht reimen.
  • Achte darauf, unglückliche Kombinationen wie „Rosa Schlüpfer“, „Axel Höhle“ oder „Frank Reich“ zu vermeiden.

Du solltest außerdem einmal den Alterstest für den Babynamen machen. Spiele durch, ob der Vorname in verschiedenen Altersstufen funktioniert. Kannst du dir deine kleine Gerlinde später als Chefin einer Marketing-Firma vorstellen? Wird Caspar in der Grundschule wegen seines Namens gehänselt? Und kann Karlheinz als 16-Jähriger in seiner Clique bestehen?

Wie wichtig ist die Bedeutung der Vornamen?

Diese Frage müssen Eltern für sich individuell beantworten. In einigen Ländern spielt die Bedeutung hinter den Namen eine besonders wichtige Rolle. In Korea herrscht beispielsweise der Glaube, dass die Vornamen das Leben des Kindes beeinflussen. Daher machen sich koreanische Eltern besonders viele Gedanken über die Bedeutung des Namens, welchen sie ihrem Kind geben möchten.

Es ist auf jeden Fall eine schöne Tradition, seinem Baby einen Namen mit bestimmter Bedeutung zu geben. Wir haben ein paar Vorschläge für dich gesammelt:

  1. Wer möchte nicht mutig oder tapfer sein? Hier findest du 12 wunderschöne Vornamen, die „Mut“ bedeuten.
  2. Die schönsten Vornamen gesammelt, die übersetzt ‚Licht‘ bedeuten und metaphorisch für das Glück stehen, dass dein Baby in dein Leben bringt.
  3. Vornamen, die Liebe bedeuten: Mit diesen wunderschönen Namen begleitet die Liebe eure Kinder ein Leben lang. Hier kommen zehn Ideen für Jungs und Mädchen – ganz klassische und exotische.

Gibt es Vornamen, die verboten sind?

Bei der Namensgebung haben in Deutschland die Standesämter das letzte Wort. Sie können einen Vornamen gegebenenfalls ablehnen, den Eltern ausgewählt haben. Aber so etwas wie eine konkrete Liste mit verbotenen Vornamen gibt es nicht. Im Grunde geht es darum, das Wohl den Kindes sicherzustellen, weshalb sich die Standesämter der Bundesländer an gewisse Richtlinien halten. Die drei wichtigsten sind sicherlich:

  1. Der Vorname sollte eindeutig als Vorname erkennbar sein.
  2. Der Name sollte den Träger nicht lächerlich machen.
  3. Der Name muss auf fünf Vornamen begrenzt sein.

Weitere Richtlinien und welche Vornamen vom Standesamt bereist abgelehnt wurden, kannst du hier nachlesen:

Internationaler Babyname gesucht?

Es muss nicht immer der klassische deutsche Name sein, auch andere Länder und Kontinente haben wunderschöne Vornamen:

Mehr Vornamen

Griechische Mädchennamen aus der Mythologie
Vornamen

Griechische Mädchennamen aus der Mythologie

Finde hier mythologisch bedeutsame Mädchennamen aus Griechenland
Den perfekten Mädchennamen finden: 60+ Ideen
Vornamen

Den perfekten Mädchennamen finden: 60+ Ideen

kurz, lang, klassisch oder modern
Den perfekten Jungennamen finden: 60+ Ideen
Vornamen

Den perfekten Jungennamen finden: 60+ Ideen

Die schönste Auswahl für dein Baby